Dies hat zur Konsequenz, dass Sozialversicherungsbeiträge und Lohnsteuer zu zahlen sind. Anhaltspunkte für eine Beschäftigung sind eine Tätigkeit nach Weisungen und eine Eingliederung in die Arbeitsorganisation des Weisungsgebers. Im Ergebnis von Betriebsprüfungen wird so manche von beiden Seiten gewünschte Selbstständigkeit nicht anerkannt, was zu Nachforderungen der gesamten Sozialabgaben und der Lohnsteuer zuzüglich Zinsen führt. Diese Forderungen werden bei dem Auftraggeber geltend gemacht; inwieweit dieser sich im Innenverhältnis gegenüber dem Auftragnehmer schadlos halten kann, wird auf den Einzelfall ankommen, betont Dirk Ellinger.