„Der BBQ-Hits der Saison sind unser ‚Pulled Pork´ und ,Pulled Turkey’“, erklärt Britta Bade, Marketingleiterin bei Tulip. „Die Spezialitäten der amerikanischen Südstaatenküche gehören auch in Deutschland mittlerweile in jedes Grillportfolio.“ „Pulled Pork“ ist eine Schweinefleisch-Spezialität, die dort traditionell beim Barbecue serviert wird. Das Besondere daran sind die Gewürze, die lange Garzeit und der „butterweiche“ Fleischgenuss. Tulip hat diese Bratenrezeptur als Convenience-Variante für die Außer-Haus-Verpflegung auf den Markt gebracht. Jetzt gibt es die Spezialität auch als Geflügelvariante.

Schonend gegart, erhält das Fleisch eine weiche Struktur und lässt sich ganz leicht auseinander ziehen.

Schonend gegart, erhält das Fleisch eine weiche Struktur und lässt sich ganz leicht auseinander ziehen. (Foto: Tulip)

Im modernen Slow Cooked-Verfahren wird für „Pulled Pork“ ein Bratenstück aus der Schweineschulter mariniert und langsam und schonend gegart. Dadurch erhält das Fleisch die typisch weiche Struktur. Zum Verzehr lässt es sich dann ganz leicht auseinander ziehen. Für das Finish wird das Fleisch mit der Marinade aus dem Vakuumbeutel auf ein Backblech oder in einen Bräter geben. Nach nur etwa einer Stunde Garzeit bei konventionellen 170 bis 180 Grad Celsius ist das Fleisch verzehrbereit und kann mit zwei Gabeln „zerrissen“ werden. Für „Pulled Turkey“ wird Putenbraten aus der Oberkeule mit einer Marinade aus feinen Gewürzen eingerieben und ebenso bei geringer Temperatur langsam gegart.

> www.tulip.de