Texas, North Carolina, Tennessee – in die Hochburgen der US-amerikanischen Barbecue-Kultur führt die BBQ-Südstaaten-Tour von Gastronomieberater Jean-Georges Ploner und Gastronom Tim Plasse. Drei Staaten mit Stopps in den besten BBQ-Restaurants stehen vom 22. bis 27. September auf dem Reiseplan, denn überall gibt es besondere BBQ-Methoden zu entdecken. Dazu gehören unter anderem Franklin’s Restaurant in Austin, das von der New York Times vorgestellte Salt Lick BBQ in Driftwood im texanischen Hill Country, Bill Spoon’s Barbecue in Charlotte mit seiner über 50-jährigen Geschichte sowie das für seine Dry Shake Ribs bekannte Charles Vergos Restaurant mit 700 Sitzplätzen in Memphis.

Inspiriert zu dieser Reise hat die Organisatoren die deutsche Leidenschaft fürs Grillen und die Frage, wie das ganze Tier entsprechend dem ‚Nose-to-tail‘-Gedanken verwertet werden kann. Denn im BBQ-Smoker, dem klassischen Grillgerät mit getrennter Feuer- und Garkammer, können große Fleischstücke oder sogar ein ganzes Schwein gegrillt werden. Befeuert wird der Smoker zum Beispiel mit Eichenholz, das dem Fleisch beim langsamen Garen bei niedrigen Temperaturen eine würzige Räuchernote verleiht. „Das Ergebnis ist ein besonders zartes, saftiges Fleisch“, beschreibt Gastronom Tim Plasse den Smoker-Effekt. Auch optisch bringt der stattliche Grill amerikanisches BBQ-Flair auf die Sommerterrasse. „Mit dem Barbecue bietet der Gastronom seinen Gästen eine interessante Abwechslung“, betont Jean-Georges Ploner. Sein Tipp für einen krönenden Abschluss des Barbecues: amerikanischer Bananenpudding oder ein Bourbon-Whisky.

Die BBQ-Südstaaten-Tour vom 22. bis 27. September kostet 1490 Euro netto angeboten. Der Preis beinhaltet fünf Übernachtungen im Doppelzimmer, Transport und Reisebegleitung vor Ort. Information und Buchung: www.ploner-partner.de