Damit steht er nicht alleine da. Die „Biophile Architektur“ stellt die Raumgestaltung mit Pflanzen jetzt zentral in den Fokus. „Für Unternehmer ist es oft immer noch verblüffend, wie positiv sich natürliche Maßnahmen auf den Gewinn des Unternehmens und das Wohlergehen der Menschen auswirken“, beobachtet Lutz-Peter Kremkau.
Seit mehr als 20 Jahren begrünt der Sprecher des deutschlandweiten Verbunds „die Raumbegrüner“ öffentliche und private Einrichtungen mit lebenden Pflanzen, heute beobachtet er die ‚grüne Revolution‘: „Mit modernen Systemen haben wir Begrünung für Räume kompatibel gemacht. Wir beleben tote Winkel, Flure und Wartezonen mit beeindruckenden Pflanzenwänden und Vertikalgrün. Schon eine Kompostion aus Gefäß und Pflanze schafft physische und visuelle Verbindungen zur Natur.“

Im Bereich von Wellness- und Hotelanlagen wird lebendes Grün vor allem eingesetzt, um Schönheit und Stil zu verbreiten. Doch Pflanzen können mehr. Ihre bloße Anwesenheit beschleunigt den Stressabbau und sogar die Heilung von Krankheiten, sie wirken als Stimmungsaufheller, fördern Fröhlichkeit (+58%) und eine positive Einstellung (+65%).

Im Hotel: Raumbegrünung steigert Zimmerbelegung
Seit Jahren wird das von internationalen Studien belegt, doch die Wirkung im Alltag hat das Opryland Hotel im US-amerikanischen Nashville, Tennessee, als eines der ersten Domizile großräumig getestet. Die Innenraumbegrünung führte sprunghaft zu einer höheren Zimmerbelegung: Die Anschaffungs- und Pflegekosten für die Pflanzen wurden im Erfassungszeitraum um mehr als das Dreifache gedeckt.