Forderung 7: Keine Chance für Internetpranger, Hygieneampeln und Co.

Der DEHOGA lehnt Ampeln, Smileys, Internetpranger und ähnliche Transparenzsysteme ab, weil sie simplifizierende Scheinlösungen und Momentaufnahmen sind, die dem Verbraucher eben keine Sicherheit geben. Zudem wird eine gesamte Branche unter Generalverdacht gestellt.

Die konkreten Fragen an die Kandidaten:
✓ Können Sie die verfassungsrechtlichen Bedenken gegenüber den Veröffentlichungen der Kontrollergebnisse nachvollziehen?
✓ Sprechen Sie sich gegen Internetpranger, Hygieneampeln und Co. aus?

 

Forderung 8: Auch mündliche Allergeninformation ermöglichen

Der DEHOGA setzt sich nachdrücklich für die bewährte bedingungslose mündliche Information der Gäste ein, die seit Jahrzehnten ein nachweislich hohes Verbraucherschutzniveau gebracht hat. Ausnahmen für Veranstaltungen und Stadtfeste sind inakzeptabel, weil so kein fairer Wettbewerb gewährleistet ist.

Die konkreten Fragen an die Kandidaten:
✓ Wollen Sie auch die mündliche Allergeninformation ermöglichen?
✓ Halten auch Sie die Ausnahmen für Veranstaltungen und Stadtfeste hinsichtlich der Allergeninformation für einen Wertungswiderspruch?

> Zurück zur Übersicht