PVD, Abkürzung für Physical Vapour Deposition, ist ein spezielles Dekorationsverfahren für Edelstahl, das den Bestecken erlesene Farbnuancen verleiht, die von Gold über Kupfer bis Anthrazit reichen. Der Effekt wird durch die Ablagerung von Metallpartikeln mittels Verdampfung in einer Vakuumkammer erzielt. Die Färbung erfolgt über einen Prozess, bei dem sich Partikel sich auf atomarer Ebene mit dem Substrat der Bestecke durch elektrischen Strom. Die unterschiedlichen Nuancen sind das Ergebnis der verschiedenen Mengen an verwendetem Zirkoniumcarbonitrid. Die beeindruckende Farbpalette beruht auf umfassenden Forschungs- und Testreihen und unterstreicht die große Erfahrung von Sambonet in der Fertigung und Veredelung von Edelstahl.
Das Design der Bestecke wird durch das Verfahren zusätzlich aufgewertet und kreiert bei Tisch besonders stilvolle Momente.