Bereits seit Jahrzehnten engagiert sich die Krombacher Brauerei im Umwelt- und Naturschutz. Auch in diesem Jahr hat sie ihr Engagement fortgesetzt und gemeinsam mit den Naturschutzorganisationen WWF, Deutsche Umwelthilfe und NABU die im Jahr 2016 gestarteten Projekte konsequent ausgeweitet. Diesmal gingen insgesamt 514.750 Euro für den heimischen Artenschutz direkt an die Partner. Alle durchgeführten Artenschutzprojekte haben gemeinsam, dass die Projektgebiete möglichst frei von Nutzungsinteressen sind und somit die besten Voraussetzungen liefern, die Arten tatsächlich zu schützen und zu fördern. So wurde zum Beispiel im Pfälzer Wald ein neues großzügiges Auffanggehege finanziert, in dem Luchse medizinisch versorgt werden können. Wolfgang Schötz, Leiter Vertriebsmarketing der Krombacher Brauerei und verantwortlich für die Umsetzung der Natur- und Umweltschutz-Projekte, erklärt: „Die Krombacher Brauerei hat eine ausgewiesene Naturpositionierung und steht zu ihrer Verantwortung gegenüber den Menschen und der Natur. Daher möchten wir auch weiterhin zu einer langfristigen und nachhaltigen Weiterentwicklung unserer Artenschutz-Projekte beitragen – kurz gesagt: Wir machen weiter!“

> www.krombacher.de