Brandl der seit 10 Jahren – 4 Jahre als Vizepräsident und 6 Jahre als Präsident – die Geschicke des Verbandes erfolgreich lenkt, macht sich die Entscheidung nicht leicht: „Ich denke ich habe in den letzten Jahren an der Spitze des Verbandes dazu beigetragen Einiges zu bewegen. „Seine Entscheidung liege darin begründet, dass er sich wieder stärker dem eigenen Betrieb widmen möchte. Umfangreiche, aktuelle Investitionen und der anstehende Generationswechsel fordern seine Aufmerksamkeit wieder mehr zu Hause, so Brandl.

Angela Inselkammer wird sich ihm folgend den Delegierten im Herbst zur Wahl stellen. Damit setzt der Verband auf Erfahrung und Kontinuität. Inselkammer gehört seit 6 Jahren als Vizepräsidentin dem Präsidium an und ist dem Verband mit seinen vielen Mitgliedern und den Mitarbeitern von ganzem Herzen verbunden. Der scheidende Präsident Brandl: „Die Tatsache, dass Angela Inselkammer antritt, stellt sicher, dass die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortgesetzt wird und gibt mir die Gelegenheit meinen Fokus ohne schlechtes Gewissen wieder stärker auf das eigene Unternehmen und neue Horizonte zu verlagern.“

Inselkammer freut sich auf Ihre Kandidatur und schätzt die Branche sehr: „Jeden Tag erlebe ich was hier geleistet wird und wie viel Engagement und Einsatz unsere Unternehmer und Mitarbeiter einbringen. Damit diese große Leistung noch mehr Anerkennung als Wirtschaftskraft in Politik und Gesellschaft findet, dafür brenne ich, denn diese Anerkennung ist der Schlüssel für die Lösung vieler unserer Probleme.“