Im Gegensatz zur gekauften Businesskleidung übernehmen Textil-dienstleister bei einem Mietservice auch die gesamte Logistik: Die Kleidung wird abgeholt, gepflegt und sauber wieder beim Kunden angeliefert. Doch wer sich entscheidet, den Businessdress für seine Mitarbeiter zu mieten, sollte den Serviceumfang prüfen, denn hier gibt es bei den Anbietern deutliche Unterschiede.

Rundum-Service aus einer Hand

Für das Textil-Management-Unternehmen MEWA beginnt die persönliche Betreuung der Kunden mit einer Stil- und Bedarfsberatung vor Ort, bei der die Businesskleidung passend zur Branche ausgewählt und für jeden Mitarbeiter gesondert angepasst wird. Dabei sind auch Spezialgrößen möglich. Zum Service des Textildienstleisters gehören außerdem das Anbringen von Mitarbeiternamen und Firmenlogo auf den Kleidungsstücken. Die fachgerechte Pflege erfolgt nach zertifizierten Hygienestandards und ressourcenschonend nach der internationalen Umweltnorm ISO 14001. Vor jeder Anlieferung an den Kunden erfolgen eine Qualitätskontrolle und gegebenenfalls die Reparatur einzelner Kleidungsstücke sowie der Austausch von Teilen, die nicht mehr businesstauglich sind. Für den Kunden bleibt dabei nichts zu tun – Holen und Bringen sowie die komplette Pflege und Instandhaltung der Businesskleidung sind Bestandteile des Rundum-Services.