„Wir wissen, die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten und unsere Kunden müssen diese Entwicklung in ihre bisherigen Arbeitsprozesse einbinden und die Abläufe daraufhin optimieren. Als Hotelsoftwarehaus sind wir gefordert, Lösungen vorzuschlagen und entsprechende Konzepte zu entwickeln“, sagt Olaf Schlingmeier, Geschäftsführer des Unternehmens. Gerade in den letzten Monaten wurde viel über die Digitalisierung diskutiert. Die Citadel Hotelsoftware GmbH steht in einem engen Dialog mit ihren Kunden und Interessenten, aber auch mit Beratern aus der Branche.

Es gibt viele Möglichkeiten, Prozesse im Hotel zu digitalisieren, und die Hotelbranche muss sich am Gästeverhalten orientieren. Immer mehr Hotelgäste buchen ihre Zimmer online über PC, Tablet oder Smartphone, sie wollen über eine App ein- und auschecken oder den Room Service über einen Messenger-Dienst bestellen.

Unabhängig davon, ob und in welche Richtung sich die neuen Produkte entwickeln, die allermeisten werden mit einer Anbindung an ein PMS-System überhaupt erst sinnvoll. Hier wird die Citadel Hotelsoftware GmbH Engagement entwickeln und sinnvolle Lösungen durch einen bidirektionalen Datenaustausch unterstützen. Da, wo Hotelgäste, MICE-Kunden oder Spa-/Wellnessbesucher technologisch heute schon sind, will Citadel für ihre Anwender entsprechende Lösungen bereitstellen. Dabei stehen der Online-Vertrieb und das Ratenmanagement, aber auch der Organisations- und Abrechnungsbereich im Fokus der Ressourcenplanung für neue Produkt- oder Schnittstellenentwicklungen.

Auf den Messen im Herbst, besonders aber auf den großen Branchenmessen im Frühjahr 2018, sollen neue Konzepte und entsprechende Produkte vorgestellt werden.

> www.citadel.de