Einst gehörte sie zu den „szenigen“ Produkten, die nur von einer ausgewählten Gruppe konsumiert wurde. Coca-Cola galt vor gut 125 Jahren noch als echter Geheimtipp unter den Getränken. Heute gibt es keine Getränkekarte, keinen Kiosk, fast keinen Haushalt, in dem Coca-Cola nicht präsent ist. Die koffeinhaltige Brause wird auf der ganzen Welt und von allen Altersgruppen und Schichten getrunken. Ein echter Siegeszug eines einstigen Spartengetränks. Nicht aber jedes Erfrischungsgetränk schafft es von einem Trendsetter zu einem gesetzten Standard auf der Karte. Einige sind eher für den Sommer, andere für den Winter gedacht. Einige überdauern nur ein paar Jahre, andere wiederum kehren Jahre später als Kult wieder und erleben eine echte Renaissance.

Den Zeitgeist widerspiegeln

Die Limonaden von Plose im neuen Retrodesign vermitteln den Gästen italienisches Flair und erinnern an Urlaube im Süden. Die 0,25-Liter-Flaschen der Sorten Orange, Zitrone, Chinotto, Gassosa und Aqua Tonica präsentieren sich mit Retromotiven auf den Etiketten, die wie handgezeichnet aussehen.

Die Limonaden von Plose im neuen Retrodesign vermitteln den Gästen italienisches Flair und erinnern an Urlaube im Süden. Die 0,25-Liter-Flaschen der Sorten Orange, Zitrone, Chinotto, Gassosa und Aqua Tonica präsentieren sich mit Retromotiven auf den Etiketten, die wie handgezeichnet aussehen. (Foto: Plose Quelle)

„Ein Szenegetränk ist ein Statement und wird in erster Linie nicht nur konsumiert, um den bloßen Durst zu löschen“, erklärt Dr. Andreas Fellin, Geschäftsführer von Plose Quelle. „Es spiegelt Teile des aktuellen Zeitgeistes in Bezug auf Essen und Trinken wider und steht immer für etwas – das kann zum Beispiel Luxus, Umweltbewusstsein, Gesundheit oder Genuss sein.

Die Gastronomie möchte sich vor allem mit dem Angebot bestimmter Szenegetränke von den Getränken abheben, die der Gast aus dem heimischen Supermarkt kennt. Es sollte etwas Ausgefallenes sein, was dennoch zum Gastronomiebetrieb passt. Natürlich sind die Gestaltung der Flaschenetiketten, die Flaschengröße sowie Qualität und Geschmack des Getränks für die Gastronomie entscheidende Auswahlkriterien.

Ein Erfrischungs- und Szenegetränk soll beim Gast das Bedürfnis auslösen, es trinken zu wollen. Geschmack und Optik müssen auf den ersten Blick beziehungsweise auf den ersten Schluck begeistern“,  so Andreas Fellin.

Regionale Variationen spielen eine Rolle

Bei einem Szenegetränk handelt es sich wahrscheinlich sogar in der Regel nicht um ein Getränk, das von sich selbst behauptet, „szenig“ zu sein, ist sich Wilhelm Josten, Sprecher der Geschäftsführung der Getränkegruppe Hövelmann, sicher. „Solche Attribute scheinen nicht selten als aufgesetzte Signale für die Aktualität des eigenen Produktes verwendet zu werden.“ Möglicherweise gehöre es zum Wesen der „Szene“, dass man diese Frage kaum einheitlich beantworten könne. „Es gibt ja nicht DIE Szene, sondern vielfältige Ausprägungen mit jeweils eigenen Vorlieben. Auch regionale Variationen spielen eine Rolle. In Hamburg werden vielleicht andere Getränke bevorzugt als in München oder Berlin“, so Wilhelm Josten. „Sicherlich muss auch ein Szenegetränk zunächst die Grundbedürfnisse nach Erfrischung und gutem Geschmack erfüllen. Zusätzlich wird es sich durch Inhaltsstoffe, Geschmacksrichtung und Verpackung vom Standardangebot abheben. Ein Szenegetränk ist innovativ und erhält dadurch eine besondere Aktualität“, erklärt er. Ein Szenegetränk biete oft durch die „Story“, die mit seiner Entstehung oder seinen Produkteigenschaften verbunden ist, einen besonderen Mehrwert. „Es ermöglicht einer bestimmten Gruppe von Menschen, sich über den Konsum als Gemeinschaft zu empfinden und gleichzeitig demonstrativ abzugrenzen. Nicht zuletzt muss es über geeignete Vertriebswege in die entsprechenden Gastronomieobjekte eingeführt werden.“ Bei aller Begeisterung für aktuelle Szenegetränke würden Gastronomen aber auch die unverzichtbaren „Basics“ der Getränkekarte nicht vernachlässigen. In der Regel ergänzten Szenegetränke punktuell und temporär das Angebot, dessen Grundlage starke Sortimentsmarken bilden.

> www.sinalco.de

> www.plosemineralwasser.de