Barrierefreiheit ist für Roy Weiss (Foto) vom Flair Hotel Weiss im staatlich anerkannten brandenburgischen Erholungsort Angermünde nichts Besonderes. „Unser Haus ist grundsätzlich ebenerdig, Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer erreichen vom Parkplatz aus alle Räume des Hotels ohne Barrieren.“ Es sei ihm und seiner Familie wichtig, dass alle Menschen Gast im Flair Hotel sein könnten – immerhin sitzt Roy Weiss’ Schwester selbst ihr Leben lang im Rollstuhl. „Wir kennen also die Anforderungen und Bedürfnisse“, betont der Hotelier. Zum anderen sieht er barrierefreie Angebote ganz klar als Zukunftskonzept. „Wir hören schon jetzt immer wieder, dass Gäste mit Handicap zu uns kommen, weil wir ein barrierefreies Hotel sind. Aber wir denken längst weiter. Durch den demografischen Wandel werden wir gerade in Deutschland immer mehr ältere Menschen haben – diese können unsere Gäste sein, wenn wir ihnen das bieten, was sie benötigen und sich wünschen.“

Hotelier Roy Weiss

Hotelier Roy Weiss (Foto: hotel-kinder-freundlich)

Dazu gehört auch die aktuelle Erweiterung des Flair Hotel Weiss. Roy Weiss baut gerade einen Spa-Bereich und acht neue Zimmer, von denen dann auch eines normgerecht vollständig für Rollstuhlfahrer geeignet sein wird. „Beim Spa-Bereich legen wir auch größten Wert auf die Barrierefreiheit. Wir wollen allen Gästen ermöglichen, unsere Anwendungen in Anspruch nehmen zu können. Deshalb haben wir unser Wellness-Areal so geplant, dass es für Geh- und Sehbehinderte keine Schwellen gibt, und Rollstuhlfahrer können vom Hotel aus ebenso alle Spa-Räume erreichen“, erläutert Roy Weiss.

Diese „weitestgehende Barrierefreiheit“ ist für Weiss ein echtes Verkaufsargument. Aber eines, das gar nicht teuer ist. „Hätten wir den Spa-Bereich konventionell gebaut, hätten wir nicht viel weniger gezahlt. Der finanzielle Mehraufwand ist für uns nicht erheblich. Deshalb war es gar keine Frage, auf ein barrierefreies Konzept zu setzen.“

Professionelle Begleitung hat der Unternehmer in Andreas Schreiner von der Tietz & Schreiner Unternehmensberatung aus Berlin gefunden. „Seine Beratung ist bei einem solchen Projekt notwendig. Ohne einen Experten fällt es schwer, erfolgreiche Bankgespräche zu führen oder auch Fördermöglichkeiten auszuschöpfen.

Das kann der Unternehmer nicht alleine“, betont Weiss. „Solche auf die Zukunft ausgerichteten Konzepte müssen natürlich auch auf kaufmännischer Ebene absolut stimmig sein. Deshalb haben wir uns das gesamte Projekt von allen Seiten angeschaut, zahlreiche Analysen zu den Erfolgsaussichten durchgeführt und dann gemeinsam mit den Partnern eine individuell passende Finanzierung auf die Beine gestellt“, erläutert Andreas Schreiner. So habe man die Grundlagen dafür geschaffen, dass es keine „bösen Überraschungen“ gebe und das Flair Hotel Weiss langfristig von den Maßnahmen profitieren könne.