In Deutschland ernähren sich rund 7,8 Millionen Menschen vegetarisch und fast eine Million Menschen vegan. Diese Zahlen veröffentlicht der VEBU (Vegetarierbund Deutschland) regelmäßig und notiert dabei, dass jeden Tag schätzungsweise 2000 Menschen hinzukommen. Und der Markt wächst weiter: Laut dem Marktforschungsunternehmen Mintel wurden 2015 in Deutschland mehr vegane Produkte als in jedem anderen europäischen Land eingeführt. Deutschland steht nun mit 36 Prozent aller Einführungen an der Spitze Europas. Lediglich Großbritannien gefolgt von Spanien und Italien können ansatzweise mithalten. Außerdem hat die Auslobung „vegan“ (zehn Prozent) die Kennzeichnung „vegetarisch“ (sechs Prozent) bei deutschen Lebensmittel- und Getränkeprodukten überholt, so die Studie von Mintel weiter.

Laut einer Marktanalyse des Instituts für Handelsforschung (IFH) Köln wurden im Jahr 2015 Umsätze von 454 Millionen EUR mit vegetarischen und veganen Produkten erzielt. Dies ist ein Wachstumstrend von 25,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das ist natürlich auch für Gastronomen dementsprechend ein wichtiges Betätigungsfeld: Wer vegetarische und vegane Gäste mit den von ihnen gewünschten Angeboten erreicht, kann sein Geschäft nachhaltig voranbringen.

Impulse bekommen Gastronomen unter anderem auf der Messe VeggieWorld. Die VeggieWorld findet vom 28. bis 30. Oktober bereits zum fünften Mal in Düsseldorf statt. In Berlin bereits als Duo erfolgreich erprobt, findet in diesem Jahr zum ersten Mal zeitglich die erste Düsseldorfer Ausgabe der erfolgreichen Heldenmarkt Messereihe – der Messe für nachhaltigen Konsum – zeitgleich im Areal Böhler statt. Die in Berlin in 2015 erfolgreich gestartete Zusammenarbeit zwischen der VeggieWorld und dem Heldenmarkt wird damit in Düsseldorf ab 2016 fortgesetzt. Beide Veranstalter erwarten neue Besuchergruppen für ihre Aussteller, da Themen und Ziele an vielen Stellen deckungsgleich sind. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit 250 Ausstellern und 10.000 bis 12.000 Besuchern.

Die VeggieWorld wird laut Aussagen der Veranstalter mit über 110 Ausstellern die bis dato größte VeggieWorld in Düsseldorf. Neben zahlreichen Anbietern aus dem Bereich Ernährung dürfen sich die Besucher auch auf Aussteller aus den Bereichen Bekleidung, Accessoires und Kosmetik freuen – alle Produkte seien zu 100 Prozent vegan. So können Unternehmer aus dem Gastgewerbe auf Wunsch auch über die Speisekarte hinaus vegane Angebote schaffen.

Das Rahmenprogramm umfasst informative Vorträgen und unterhaltsame Kochshows mit Szene-Größen. Auf der Kochbühne erwarten die Besucher neben den Stars der Vegan-Szene wie Stina Spiegelberg, Niko Rittenau, Kirstin Knufmann und Anna-Lena Klapp auch Prominente aus anderen Bereichen, wie Claudelle Deckert (Unter Uns) oder der ehemalige Nationaltorwart Timo Hildebrand. Das vollständige Rahmenprogramm gibt es unter www.veggieworld.de.

Die Messe ist von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. Oktober, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Karten kosten im Online-Vorverkauf acht Euro, an der Tageskasse zehn Euro.