Der erste Kaffee des Tages?

… ist auch das erste Highlight des Tages! Meistens trinke ich morgens zu Hause keinen Kaffee, da mir dort die Muße fehlt, sondern ich freue mich schon auf die erste Tasse in der roestbar. Ich starte gern mit einem cremigen, süßen Cappuccino (wie ein kleines Frühstück) und trinke im Laufe des Tages dann noch den einen oder anderen Espresso oder schwarzen Kaffee.

Lieblingssorte?

Schwer zu sagen! Ich schätze gerade die Vielfalt des Kaffees! Sonntagmorgens zu Hause trinke ich gern äthiopischen oder kenianischen Kaffee, aber generell freue ich mich über jeden ausgewogenen Kaffee und besonders über Kaffees, die mich überraschen.

Erna Tosberg, Deutsche Barista Meisterin 2015, verzaubert Münsteraner in der roestbar

Erna Tosberg, Deutsche Barista Meisterin 2015, verzaubert Münsteraner in der roestbar (Foto: privat)

Lieblingsmaschine?

Auch schwer zu sagen! Als Barista ist man ja gewissermaßen ein Rennfahrer und die Maschine das Formel-1-Auto, jede hat ihre eigene Finesse. Wichtig sind mir konstante Brühparameter und ergonomisches Handling. In der roestbar haben wir sehr gute Erfahrungen mit den Maschinen von La Marzocco gemacht.

Bestes Café deiner Lieblingsstadt?

Natürlich die roestbar in Münster! Jede der fünf Filialen hat ihren eigenen Charme, Kaffee und Kuchen schmecken natürlich in jeder Filiale gleich gut.

Mit wem trinkst du deinen Kaffee am liebsten?

Zum Fachsimpeln mit Kollegen beim Cupping oder mit kaffeebegeisterten Freunden. zu Hause auch mal gern nur mit mir selbst oder meinem Hund.

Warum gerade Kaffee?

Weil er geschmacklich so vielfältig ist, die Menschen verbindet und es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.

Der letzte Koffeinschub des Tages?

Kann auch mal abends sein, je nachdem, was so ansteht – schlafen kann ich trotzdem wie ein Stein.