Rund um den gedeckten Tisch gibt es Möglichkeiten, Ressourcen zu sparen und nachhaltig zu produzieren und zu verwenden: Einweg-Servietten, Tischdecken oder Tischläufer lassen sich in hohem Maße nachhaltig produzieren und sind nach Gebrauch biologisch abbaubar. „Diesen Anspruch erfüllen unsere Produkte aus Tissue bereits heute“, berichtet Mank Geschäftsführer Lothar Hümmerich. Auch sind sämtliche verwendeten Farben für den Serviettendruck Bio-zertifiziert. Der hohe Anspruch, den Mank an den eigenen Workflow stellt, wird zudem ständig durch angesehene akkreditierte Labore kontrolliert, um die guten Werte bescheinigen zu lassen.

Zertifiziertes Engagement

Mit der FSC-Zertifizierung hat Mank Designed Paper Products ein weiteres wichtiges Signal zur Sicherung der hohen Qualität weltweit gesetzt. Mank demonstriert mit dieser Zertifizierung aber auch sein Engagement für den Erhalt von Naturwaldressourcen und leistet gleichzeitig einen Beitrag zum aktiven Umweltschutz. Janek Kunz, Qualitätsmanagement-Beauftragter bei Mank, erläutert dazu: „Das FSC (Forest Stewardship Council) ist ein Siegel für Rohholz und Holzprodukte. Es zeigt dem Käufer wie auch dem Endverbraucher, dass das Holz aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern stammt.“ Damit wird auch der forstliche Herkunftsbetrieb nach international vereinbarten Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftsstandards von unabhängigen Stellen geprüft. Von den ersten Planungen zur FSC-Zertifizierung bis zum Abschluss des gesamten Prozesses vergingen gerade zwölf Monate: Der TÜV Nord als Zertifizierungsgesellschaft wurde durch Dipl.-Ing. Bertram Schall vertreten, der alle Beteiligten im Unternehmen mit viel Sachverstand und Engagement durch die Zertifizierung begleitete.

> www.mank.de