„Eine Gastro-Königin muss charmant sein und auf Menschen zugehen können“, sagte Eva Rühle vom Deutschen Hotel- und Gaststätten Verband e.V. (DEHOGA) am Sonntag auf der Intergastra in Stuttgart. Zum vierten Mal veranstaltete der DEHOGA dort die Wahl zur Gastro-Königin, die in den kommenden zwei Jahren die Branche charmant vertreten soll. Es seien „schöne zwei Jahre“ gewesen, sagte die noch amtierende Anna Maria I. in den letzten Minuten ihrer Regentschaft. Sie habe die Zeit insgesamt als „persönliche Bereicherung und Gewinn“ empfunden.
Rund 30 Regional- und Produktköniginnen aus ganz Deutschland waren angereist, um über die Nachfolge von Anna Maria Gropp zu entscheiden – Streuobst-, Bier- und Rosenköniginnen, Bergfeen und Honigprinzessinnen in prächtigem Ornat. Das royale Votum fiel schließlich zugunsten der 23-jährigen Yana Rodriguez aus, Veranstaltungskoordinatorin im Waldhotel Stuttgart. „Ich bin überwältigt und freue mich auf die Herausforderung“, erklärte die Frischgekürte. „Es macht mir Spaß, neue Bekanntschaften zu schließen. Jetzt möchte ich viele Menschen für dieses tolle Berufsfeld begeistern!“
In der Endrunde konnte sich Rodriguez gegen zwei weitere Bewerberinnen durchsetzen, die neben einer einschlägigen Ausbildung zum Teil weitreichende Erfahrungen im Gastgewerbe mitbrachten: Sara Hoffmann (31), Personalsachbearbeiterin im Stuttgarter Maritim Hotel, und BA-Studentin Lisa Hansky (25).

> www.messe-stuttgart.de