Start Blog Finanzierung

Artikel in Kategorie Finanzierung


Finanzierung

„Aktien sind der Vermögens-Vermehrer Nummer eins“

Wollen Hoteliers und Gastronomen im Ruhestand vom Erlös aus dem Unternehmensverkauf leben und ihr Vermögen bewahren, sollten sie dafür die Aktie nicht aus dem Blick verlieren. Setzen sie nur auf altbekannte, vermeintlich sichere Instrumente wie eine Bundesanleihe, vernichten sie auf Dauer ihr Vermögen.

Weiterlesen
FinanzierungGastgewerbe

Unternehmenskauf nicht auf die leichte Schulter nehmen

Bei einer Transaktion können erhebliche Risiken auf den Käufer lauern. Deshalb müssen sie mit der gebotenen Sorgfalt in einen solchen Prozess hineingehen. Auch dann, wenn sie den Betrieb gut kennen. Denn wenn etwas schief geht, kann das nicht nur negative wirtschaftliche Folgen haben, sondern auch rechtliche Probleme mit sich bringen.

Weiterlesen
Wirtschaftliche Probleme nicht einfach aussitzen
AktuellesFinanzierung

Wirtschaftliche Probleme nicht einfach aussitzen

In einer Krise kommt es darauf an, schnell die richtigen Schritte zu ergreifen, um die Probleme zu lösen – sonst steht das Unternehmen auf dem Spiel. Hoteliers und Gastronomen dürfen nicht vor harten Einschnitten zögern und sollten schon bei den ersten Krisenanzeichen auf Beratung setzen, betonen Experten.

Weiterlesen
FinanzierungSteuern

19 Prozent Steuer auf Parkplätze

Und wieder eine Fußangel für die Abrechnung bei Hotelübernachtungen. Nachdem Sauna- und Wellness-Leistungen mit 19 Prozent Mehrwertsteuer abgerechnet werden müssen, hat der Bundesfinanzhof in einem Urteil jetzt klargestellt: Der volle Mehrwertsteuersatz gilt auch für Parkgebühren – unabhängig davon, ob für den Parkplatz überhaupt Kosten erhoben werden oder nicht.

Weiterlesen
FinanzierungGastgewerbeMindestlohn

Mindestlohn und Arbeitszeit Dokumentation: Höherer Beitrag und noch mehr Vorschriften

Als der Gesetzgeber zum 1. Januar 2015 den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn einführte, war das nicht nur finanziell eine Belastung für viele Unternehmen des Gastgewerbes. Der Stundenlohn wurde auf mindestens 8,50 Euro festgesetzt, und gleichzeitig sind neue Pflichten bei der Arbeitszeitdokumentation in Kraft getreten. Und wie ist der Stand heute? Was hat sich im Vergleich zum Start vereinfacht, welche Anforderungen sind dazu gekommen? Gastgewerbe-Magazin liefert einen Überblick über die zwölf wichtigsten Punkte.

Weiterlesen
loading...