Die Zielgruppe Familie zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass die Kinder wesentlich mitentscheiden, in welchem Restaurant sich die Familie wohlfühlt und vielleicht sogar Stammgast wird. Umso wichtiger ist die kindgerechte Ansprache in Service, Angebot und Ausstattung, vor allem im Hinblick darauf, dass Kinder als Gäste für den einen oder anderen Service-Mitarbeiter und Restaurantbesitzer durchaus eine Herausforderung darstellen können.

Ebenso wie für die die Eltern, die einen ruhigen und entspannten Restaurantbesuch genießen wollen. Kindgerechte Einrichtung kann hier in manchen Fällen Abhilfe leisten. „Zum Standard kinderfreundlicher Restaurants gehören natürlich Hochstühle, höhenverstellbare Stühle und Kinderteller mit allem, was dem Nachwuchs schmeckt“, erklärt Silke Hausdörfer, Geschäftsführerin howa Spielwaren GmbH. „Auch entsprechendes Besteck und Geschirr sollte immer parat sein.“

Spielecke für die Kleinen

Foto: Howa-Spielwaren

Foto: Howa-Spielwaren

Und um den Kleinen das Warten auf das Essen zu verkürzen, schlägt die Geschäftsführerin vor, sollten Restaurants weiterhin eine Spielecke haben – natürlich immer im Blickfeld der Eltern. „Wie genau eine solche Spielecke aussieht, ist ganz unterschiedlich“, so Silke Hausdörfer.

„Hier steht vielleicht ein Kindertisch, an dem die Kleinen spielen oder malen, während die Eltern die Zeit zu zweit genießen. Malbücher, Stifte und Papier finden Kinder immer toll. Ist ausreichend Platz vorhanden, lieben kleine Gäste zum Beispiel eine Spielküche. Hier kochen sie, was später auf den Tisch kommt.“ Weiterhin schlägt sie vor, diese Spielecken separat aufzubauen, um andere Gäste nicht zu stören. Gleichzeitig sei aber auch die Sichtnähe zu den Eltern sehr wichtig. So haben die Kleinen Spaß, während die Erwachsenen einen schönen Abend verleben.

„Für mehr Sicherheit sollten nicht nur die Kindermöbel, sondern auch die übrige Ausstattung abgerundete Ecken haben. Gerade für Kinder sind speichel- und schweißechte Möbel und Spielwaren genauso wichtig wie ungiftige Lacke. Außerdem müssen die bereitgestellten Spielwaren massiv und standfest sein“, gibt Silke Hausdörfer zu bedenken.

Für einen kurzweiligen Besuch im Restaurant bietet howa verschiedene Spielwaren, die den Abend für die Kleinen zu einem besonderen Erlebnis machen. So zum Beispiel die bunte Sitzgruppe „friends forever“. Sie ist verziert mit Dekor, das Farbe in jedes Restaurant bringt. Das baugleiche Gegenstück gibt es auch aus naturbelassenem Holz.

> Besondere Tipps liefert auch die Broschüre des DEHOGA: „Kleine Gäste ganz groß“!

> www.howa-spielwaren.de