Lothar Lenke

Lothar Lenke (Foto: hogast)

„Der Wareneinsatz ist eine der Positionen, bei der die Unternehmer den größten Spielraum haben und die Kosten nach unten drücken können“, sagt hogast-Geschäftsführer Lothar Lenke. Diese Einsparungen würden oftmals jedoch auf Kosten der Qualität geschehen. Ein Preisvergleich für die benötigte Qualität sei für den einzelnen gastgewerblichen Betrieb kaum möglich. „Als Einkaufsgemeinschaft bieten wir genau diesen Überblick, denn unsere Experten kennen den Markt, die Produkte und die Preise“, verspricht der Geschäftsführer. Die Bündelung von Einkaufsvolumen, günstigen Konditionen und langfristige Preisstabilität führe zu weiteren positiven Zusatzeffekten bei den hogast-Mitgliedern. Diese erleichtern die Kalkulation und sichern langfristig die Wettbewerbsfähigkeit. Ebenso wichtig sei laut Lenke die Einkaufsstruktur.

Noch immer gebe es Betriebe, bei denen Mitarbeiter mal hier, mal da einkaufen und Belege in Schuhkartons sammeln. Niemand wisse  so recht, wie sich die tatsächlichen Einkaufskosten zusammensetzen. Beim hogast-Einkauf werde die fehlende Struktur quasi automatisch eingeführt. Neben Rechnungskontrolle und Fakturierung übernimmt die Einkaufsgemeinschaft auch die permanente Kostenkontrolle. So werden Vorgänge nachvollziehbar und Kostenstrukturen erkennbar. 

> www.hogast.de