Der dauerhafte Erfolg von Gastronomiebetrieben und Hotels beruht in der Regel auf einem stimmigen und serviceorientierten Angebot an die Gäste. Dabei bezieht sich das auf das hauseigene Konzept abgestimmte Angebot bei Weitem nicht mehr bloß auf die Speisekarte. Welchen Beitrag natürliches Mineralwasser leisten kann, erklärt der Wassersommelier Arno Steguweit: „Zu jedem Gastronomie- oder Hotellerie-Konzept lässt sich ein passendes Mineralwasser-Angebot formulieren, das positiv auf das Image einzahlt und den eigenen Auftritt stärkt.“ Die Vielfalt an über 500 unterschiedlich mineralisierten Wässern aus Deutschland, ihre Natürlichkeit, regionale Herkunft und Qualität bieten eine große Auswahl. Mit der wachsenden Angebotsvielfalt verschiedenster Hersteller steigt aber auch der Anspruch an das fachkundige Auge von Gastronomen und Hoteliers. Denn unterschiedliche Mineralwässer passen aufgrund ihrer Mineralisierung einerseits zu unterschiedlichen Speisen, andererseits können sie das Konzept entsprechend ihrer Regionalität und Qualität nachhaltig unterstützen.

Das Konzept definieren und richtig umsetzen
Mit dem Gastronomie-Konzept entsteht eine entsprechende Erwartungshaltung der Gäste. Diese bezieht sich nicht nur auf die Vielfalt der angebotenen Mineralwässer, sondern auch auf eine in Qualität und Geschmack angepasste Wertigkeit. Wie sich ein Mineralwasser-Angebot zur Stärkung der eigenen Marke und zu einem erfolgversprechenden Image schlüssig konzipieren lässt, erläutert Arno Steguweit: „Jeder gute Gastgeber möchte die Erwartungen seiner Gäste möglichst optimal erfüllen und damit eine hohe Kundenbindung erreichen. Ob Ausflugslokal, gut bürgerliche oder regionale Küche, hippes Szene-Restaurant mit veganen Gerichten oder ‚Fine-Dining´: Natürliches Mineralwasser kann alle Gastro-Konzepte unterstützen und abrunden.“ Dabei kommt es auf die professionelle Auswahl der Mineralwässer an, die dann das Konzept auch auf der Getränkekarte optimal widerspiegeln. Es gilt, sich das eigene Restaurant-Konzept und die damit verbundenen Erwartungen genau vor Augen zu führen, sodass das Mineralwasser-Angebot als Spiegelbild fungieren kann. Handelt es sich beispielsweise um ein gehobenes Speiseangebot, so sollte auch das Mineralwasser eine besondere Wertigkeit vermitteln. Die Zielgruppe muss klar definiert werden, um konkret auf die Bedürfnisse eingehen zu können. Stehen Ausflugsgäste oder Gäste aus dem Wellness-Bereich im Mittelpunkt der Bewirtung, sollte das Mineralwasser-Angebot entsprechend angepasst werden. Dabei spielen Qualität und Quantität, aber auch die Mineralisierung eine wichtige Rolle.

Das passende Mineralwasser aktiv servieren
Wer seinen Gästen positiv in Erinnerung bleiben und mit der passenden Angebotsvielfalt für Aufmerksamkeit sorgen möchte, der sollte seinen Service angemessen in Szene setzen. Es gilt also, den Gästen das gut durchdachte und stimmige Mineralwasser-Angebot als besonderen Service zu kommunizieren. Den Anforderungen entspricht ein Gastgeber auch immer mit einer aktiven Beratung durch das Service-Personal. „Bei einem Kellner, der das passende Mineralwasser als Aperitif, Digestif, zu Wein, Speisen und zum Kaffee empfehlen kann, fühlen sich diese Gäste gut aufgehoben“, so der Wassersommelier.