Nur etwa 20 Prozent von dem, das der Mensch hört oder liest, behält er dauerhaft. Erleben wir dagegen Situationen oder sind wir bei der Entwicklung von Neuem dabei, verinnerlichen wir bis zu 80 Prozent der Information und machen sie damit nutzbar. Das haben zahlreiche Studien herausgestellt. Deshalb beruht das Coaching- und Trainings-Konzept von hoch3 – Team-Trainings und Incentives auf diesem Erlebnisansatz. hoch3 ist auf handlungsorientierte Team-Entwicklung spezialisiert und setzt seine Programme unter anderem im Gastgewerbe um.

Thomas Sablotny ist Inhaber von hoch3 – Team-Trainings und Incentives.

Thomas Sablotny ist Inhaber von hoch3 – Team-Trainings und Incentives. (Foto: hoch3)

„Nach dem Motto ‚Wir schaffen Erlebnisse mit Ergebnissen’ motivieren wir die Mitarbeiter für die Arbeit im Team, fördern Dynamik, Kommunikation, soziale Kompetenzen und Kooperation und verbessern die Fähigkeit, Konflikte zielgerichtet und ohne Aggression zu managen. Das kommt in Hotellerie und Gastronomie sehr gut an. Denn nur mit einem gut funktionierenden Team und starken und motivierten Mitarbeitern sind langfristige unternehmerische Erfolge möglich“, sagt Thomas Sablotny, Inhaber von hoch3 – Team-Trainings und Incentives.

Neue Handlungsspielräume entwickeln

„Das Ziel ist, das Unternehmen in der Gesamtheit zu stärken, indem Kreativität und neue Handlungsspielräume entwickelt werden, die die Teilnehmer im beruflichen Alltag ein- und umsetzen. Das bringt sie wirklich weiter, und Unternehmen erzielen dadurch echte Ergebnisse“, betont Thomas Sablotny. Diese handlungsorientierten Programme würden in neutraler Umgebung durchgeführt, und die Teams bewältigen Aufgaben, die an Herausforderungen des Berufsalltags angelehnt sind. Somit würden die Trainings immer an die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst, sei es für das Sales-Team im Tagungshotel, die Service-Mannschaft im Restaurant oder die Küchenbrigade in der Gemeinschaftsverpflegung. Dafür setzen Thomas Sablotny und seine ausgebildeten Trainer Bausteine wie Bogenschießen, Axtwerfen oder Floßbauen ein – ohne jedoch dabei die Ernsthaftigkeit zu vergessen. „Handlungsorientierte Pogramme richten sich an Unternehmen und verfolgen deshalb letztlich immer ein wirtschaftliches Ziel für das Unternehmen. Das ist Kern unserer Arbeit.“

Apropos Tagungshotels: hoch3 hat für solche Betriebe ein spezielles Konzept entwickelt, das sich an Tagungskunden richtet und die Team-Entwicklung mit einem Fokus auf Outdoor-Events in den Vordergrund stellt. „Damit können Hoteliers über die Tagung hinaus weitere Angebote und damit wirkliche Mehrwerte im Tagungs- und Trainings-Bereich schaffen“, sagt Thomas Sablotny. Einer der ersten Kooperationspartner ist der Elisenhof aus Mönchengladbach. „Damit erweitern wir unser Portfolio und bieten die Möglichkeit für Unternehmen, im Rahmen ihrer Tagung ein solches Team-Training zu buchen. Das hat einen einfachen Grund: Wir werden immer wieder angefragt, ob wir über die Tagung hinaus auch spezielle Programme für die Team-Entwicklung bieten würden. Das können wir jetzt dank der Partnerschaft mit hoch3 gewährleisten. Die Team-Trainings sind für uns eine gute Ergänzung“, sagt Gastgeberin Nathalie Jost, die jährlich mehrere hundert Tagungen durchführt und die Team-Trainings bereits erfolgreich vermarktet, auch bei Neukunden.