Der Bundesausschuss für Berufsbildung im DEHOGA hat einen neuen Vorsitzenden: Hans Schneider, Inhaber des Landgasthof-Hotels Riesengebirge im bayerischen Neuhof a. d. Zenn, wird in den nächsten vier Jahren an der Spitze des wichtigen Verbandsgremiums stehen. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen entschieden sich die Mitglieder einstimmig für den angesehenen Familienunternehmer und langjährigen stellvertretenden Ausschussvorsitzenden aus Mittelfranken. Hans Schneider folgt auf Eva-Maria Rühle, die nach fast 21 erfolgreichen Jahren im Amt nicht mehr kandidierte. Als stellvertretenden Vorsitzenden bestätigte der Ausschuss Armin Schumann vom DEHOGA Sachsen. Er führt die Schumann’s Genusswerkstatt in Pulsnitz.

Der neu gewählte Vorsitzende überzeugte die Ausschussmitglieder mit seinen unternehmerischen Leistungen und seinem Gestaltungswillen in herausfordernden Zeiten. Zu seinem Amtsantritt sagte Hans Schneider: „Mein zentrales Anliegen ist es, dass unsere gastgewerblichen Berufe die Anerkennung bekommen, die sie verdienen, und wieder mehr junge Menschen Lust auf unsere Branche haben. Zusammen mit meinen Kollegen aus den Ländern, Fachverbänden und Fachabteilungen will ich meinen Beitrag dafür leisten, insbesondere mit der Neuordnung der gastgewerblichen Ausbildungsberufe die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.“

Die bisherige Ausschussvorsitzende Eva-Maria Rühle wurde von den Ausschussmitgliedern in Würdigung um ihre besonderen Verdienste zur Ehrenvorsitzenden gewählt. Sie wird weiterhin als Wettkampfleiterin bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen tätig sein.