Hintergrund der Verordnung ist die Tatsache, dass Verdunstungskühlanlagen Wasser verdampfen, in dem sich gesundheitsschädliche Bakterien stark vermehren können. Die Betreiber werden verpflichtet, das verwendete Wasser von Rückkühlwerken und Nassabscheidern mindestens alle drei Monate durch spezialisierte Labore mikrobiologisch untersuchen zu lassen, um die Gefahr der Verbreitung von Legionellen auszuschließen. Betroffen sind bundesweit zwischen 30000 und 50000 Kühlanlagen, die unter die neue Überwachungspflicht der 42. BImSchV fallen.