Seit 2012 existiert das ESUG, das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen, das das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung vorsieht. Dadurch können sich Betriebe in der Krise unter rechtlichem Schutz sanieren, und Eigentümer bleiben nach dem erfolgreichen Abschluss des Verfahrens in ihrer bisherigen Position. Notwendig für die Eigenverwaltung ist ein versierter Berater, der den Unternehmer begleitet und mit ihm die Veränderungen zur Lösung der Krise durchsetzt; beaufsichtigt wird dies von einem gerichtlich bestellten Sachwalter.

Die beiden Beratungsunternehmen Success Hotel Consult und Buchalik Brömmekamp werden ab sofort bei Sanierungsverfahren in der Hotelbranche eng kooperieren. Damit stehen das Know-how über die Sanierung unter Insolvenzschutz und die spezifischen Branchenthemen im Hotelgewerbe gebündelt zur Verfügung. Hoteliers haben nun einen zentralen Anlaufpunkt. Ein wesentlicher Vorteil angesichts des Handlungsdruckes in einer. Dank der neuen Kooperation kann die Hotelbranche nun auf Restrukturierungslösungen zurückgreifen, die rechtlich, betriebswirtschaftlich und leistungswirtschaftlich aufeinander abgestimmt sind. Gleichzeitig deckt das Leistungsspektrum alle Krisenstadien ab – von der Strategie- über die Liquiditätskrise bis hin zur Insolvenz in Eigenverwaltung.

Eigenverwaltungsverfahren komplex und ambitioniert

„Die Zusammenarbeit ist ein deutlicher Gewinn für ein Hotel, das sich in der Krise befindet. Denn ein Eigenverwaltungsverfahren in der Hotelbranche ist sehr komplex und ambitioniert. Wir bringen unsere vielfältige Kompetenz in der Sanierung unter Insolvenzschutz ein. Die Success Hotel Consult wiederum mit ihrem praktischen Know-how als Tochter der Success Hotel Group mit ihren 15 erfolgreichen Hotels ist der ideale Partner für alle betrieblichen und betriebswirtschaftlichen Themenstellungen“, sagt Dr. Hubertus Bartelheimer, Partner bei Buchalik Brömmekamp. „Hoteliers versuchen verständlicherweise bis zuletzt, ein Bekanntwerden ihrer Probleme zu vermeiden, damit sie nicht durch Stornierungen verschärft werden. Sie verhindern mit diesem Vorgehen jedoch den Zugang zu nachhaltigen Lösungen, die auch eine Insolvenz in Eigenverwaltung umfassen können.“

„Die Eigenverwaltung ist eine sehr gute Möglichkeit der Krisenbewältigung, wenn die Ursachen für wirtschaftliche Fehlentwicklungen erkannt und die notwendigen Strategien und Maßnahmen zur nachhaltigen Restrukturierung und wirtschaftlichen Stabilisierung entwickelt werden. Dafür ist eine Beratung unerlässlich. Der Hotelier kann dann die Sanierungsmaßnahmen selbst entwickeln und umsetzen “, erklärt Geschäftsführer Jens Philipsenburg von der Success Hotel Consult.

Hotel in die Gewinnzone führen

Im Zuge der strategischen Kooperation mit Buchalik Brömmekamp wird sich die Success Hotel Consult auf die Beratungsdienstleistungen aus betrieblicher und betriebswirtschaftlicher Sicht konzentrieren, das operative Sanierungskonzept erstellen und die Umsetzung der Maßnahmen begleiten. Um das Hotel dann wieder in die Gewinnzone zurückzuführen, greift das Beratungsunternehmen auf die umfangreiche Infrastruktur der Success Hotel Group mit ihrer zentralisierten und prozessoptimierten Verwaltung zurück. Darüber hinaus wird Joachim Glendenberg als geprüfter ESUG-Berater und Hotelexperte die Projektteams unterstützen.

Buchalik Brömmekamp wird in der Kooperation, neben der Übernahme der besonderen betriebswirtschaftlichen Aspekte einer Insolvenz, die Unternehmen in rechtlichen Fragen beraten sowie die Sanierung der Krisenunternehmen maßgeblich gestalten. Dazu gehören die Vorbereitung der Antragstellung auf Eigenverwaltung, die Verhandlungen mit den Gläubigern und die Erstellung des Insolvenzplanes. Buchalik Brömmekamp hat bisher 85 Unternehmen nach dem neuen Gesetz (ESUG) erfolgreich beraten.