# Smeg HTY520DH

Haubenspülmaschine mit patentiertem Kondensationsverfahren:

Die Maschine des italienischen Herstellers Smeg Foodservice wurde im Rahmen der Messe HOST mit einem der begehrten Smartlabels ausgezeichnet. Grund dafür ist das patentierte, besonders kompakte System zur Kondensation von Wasserdampf, mit dem die Haubenspülmaschine HTY520DH ausgestattet ist. Das SHR+ genannte System zur Energierückgewinnung sorgt dafür, dass der Wasserdampf in der Durchschubmaschine nach dem Spülen abgesogen, kondensiert und so gekühlt wird. Das Geschirr in dem 500 x 500 mm großen Korb ist damit deutlich trockener. Außerdem sparen Küchenprofis mit dieser Technik bis zu 30 Prozent Energie ein, da durch die Kondensation des Wasserdampfs gleichzeitig Wärmeenergie für das Aufheizen des Zuwassers zurückgewonnen wird.

> www.smegfoodservice.com/de/

(Foto: Krefft)

# Krefft Hi-Line

Komfortserie mit innovativem Waschsystem:

Die vier voreingestellten Spülzyklen und das Dosiergerät der Gläser- und Untertischmaschinen der Komfortserie Hi-Line, im Deutschland-Vertrieb von Krefft Großküchentechnik, werden über ein modernes, alphanumerisches Touch-Display gesteuert, das unter anderem neben den Programmzeiten und -temperaturen auch die Programm-Restlaufzeit anzeigt. Alle Zeiten und Temperaturen können kundenspezifisch eingestellt werden. Ausgestattet ist die Serie mit dem neuen, patentierten Comenda Waschsystem WRIS® 2+, das den Wasch- und Spülkreislauf platzsparend in einem einzigen Wasch-Nachspülarm integriert. Er sorgt beim Spülgut mit einem doppelten Wasserschleier für eine verlängerte Kontaktzeit. Gleichzeitig ‚schält‘ er mithilfe seiner Wasserdüsen alle Verunreinigungen spurlos ab. Die hohe Wascheffizienz zeigt sich nicht nur in reduzierten Verbräuchen bei Energie und Chemie, sondern auch im um 25 Prozent gesenkten Frischwasserverbrauch. Sämtliche Maschinen der Serien Prime sowie Hi-Line weisen zudem einen QR-Code auf der Maschinenfront auf. Die App ‚Comenda Parts‘ ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die gesamte technische Dokumentation.

> www.krefft.de

(Foto: Palux)

# Palux GSD 501-T/TE

Effiziente Spülorganisation:

Die Geschirrspülmaschinenserie GSD 501 von Palux wurde für einen reibungslosen und schnellen Ablauf besonders in der mittleren Gastronomie konzipiert. Zur Auswahl stehen drei Standardspülprogramme (60, 90 und 150 Sekunden) und sechs Sonderprogramme. Die rundum doppelwandige Haubenausführung garantiert einen niedrigen Geräuschpegel und geringe Wärmeabstrahlung. Das spezielle Waschlaugenfiltersystem, die serienmäßig eingebauten Klarspül-­ und Reinigerdosiergeräte sowie eine Klarspül-­ und Laugenpumpe sparen bis zu 30 Prozent Wasser, Energie und Reinigungsmittel. Die Ausführungsvariante GSD 501-­TE mit der integrierten Wrasenwärmerückgewinnung nutzt die vorhandene Wärme der Wrasen und erhöht die Temperatur des zulaufenden Frischwassers um ca. 25 ° C. Zudem verbessert die Wrasenwärmerückgewinnung das Raumklima, denn beim Öffnen der Haube treten keine Wrasen mehr aus.

> www.palux.de

(Foto: Winterhalter)

# Winterhalter MT-Serie

Korb- und Bandtransportspülmaschinen mit Sparfunktion:

Kostenreduzierung und Ressourcenschonung sind elementare Themen für den Spülspezialisten Winterhalter. Entsprechend wurde die Nachspülzone der MT-Serie technisch optimiert, um den Wasserverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Kern der Optimierung stellt die bewährte Winterhalter Mediamat-Technologie dar. Mittels Zentrifugalkraft werden annähernd 100 Prozent der Feinverschmutzungen wie Gries oder Gemüsepartikel aus dem Spülwasser der Nachspülzone entfernt. Zudem wurden die Nachspüldüsen überarbeitet. Diese ermöglichen durch ihre neue Geometrie einen feineren Sprühfächer und erreichen so mit weniger Nachspülwasser eine bessere Flächendeckung. Auch die Wärmepumpen wurden technisch überarbeitet. Das Ergebnis ist die neue Wärmepumpe ClimatePlus. Sie überzeugt mit der Energieeffizienz der großen Wärmepumpe, benötigt aber nur den Platz einer kleinen.

> www.winterhalter.de

(Foto: Meiko)

# Meiko M-iClean H

Ergonomie und Effizienz in der Spülküche:

Um einer übermäßigen physischen Belastung in der Spülküche vorzubeugen, hat der Spülexperte Meiko bei der M-iClean H auf eine bedienungsfreundliche und schonende Ausführung geachtet. Ergonomische Faktoren der Maschine schonen die Gesundheit des Personals, während die Betriebskosten sinken und Zeit eingespart wird. Die neue Umsetzung der Haubenautomatik macht den schweren Bügel hinfällig, während auch ungesunde Dreh- und Hebebewegungen der Vergangenheit angehören. Zudem soll sich das Arbeiten in der Küche auch in Bezug auf die Luftfeuchtigkeit komfortabler gestalten: Inklusive Wärmerückgewinnung oder einem Wrasen zurückhaltenden Blech im inneren der Maschine wird das Raumklima zugunsten der Mitarbeiter verbessert

> www.meiko.de