Die Vorteile:
· Kein grüner Daumen notwendig: Mit dem neuartigen Indoor Garten von Heimgart kann ab sofort jeder Microgreens selbst züchten
· Heimgart ist online erhältlich, die Zusammenarbeit mit dem Einzelhandel ist für 2018 geplant

Microgreens, ein ganzjähriges Superfood
Ein Blick in den Lebensmittelhandel zeigt: Die Superfood Bewegung ist längst kein Nischengeschäft mehr. Goji Beeren, Chia Samen und Co. verzeichnen Rekordumsätze. Doch jetzt bekommen die Superfood Bestseller Konkurrenz
und zwar direkt von der eigenen Fensterbank. Die Rede ist von Microgreens. Die jungen Keimpflanzen verschiedener Gemüsesorten wie Radieschen, Rauke oder Rotkohl besitzen ein vielfaches an Nährstoffen im Vergleich zu ihren großen Pendants, was sie zum beliebten Superfood macht. Selbst gezüchtet sind sie eine ganzjährige und echte Alternative zu grünem Blattgemüse, da sie direkt von der Ernte auf den Teller kommen. Lange Transportwege und damit verbundene Nährstoffverluste entfallen. In den USA haben Microgreens bereits deswegen den Status als Trend Food. Hierzulande werden die Powerpflanzen bis jetzt hauptsächlich in der Spitzengastronomie verwendet, da die Anzucht bisher mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden war.

Einfacher Anbau im Betrieb
Mit Heimgart launcht im Oktober 2017 ein innovatives Indoor Farming System speziell für Microgreens. Dessen Hardware ist so konzipiert, dass die Anzucht der Powerpflanzen ganz ohne Erde, Gießen und ohne grünen Daumen auskommt. Die Erfinder von Heimgart, Denis Sauermann und Carsten Wannemüller, haben zwei Jahre an der Produktinnovation gefeilt. „Unser Ziel war es, jedem die Möglichkeit zu geben, Microgreens unkompliziert und in der heimischen Umgebung selbst zu ziehen und das ohne nennenswerten Pflegeaufwand, dafür mit hoher Erfolgsquote und attraktiven Ernteertrag“, erläutert Denis Sauermann. Heimgart ist außerdem der erste Küchengarten, der auf dem bewährten „Espresso-Kapsel-Prinzip“ basiert. „Damit der Kunde immer und jederzeit über frische Microgreens verfügt, investiert er einmal in die Hardware und kann sich dann die dazugehörigen Heimgart Saatpads in den verschiedenen Sorten individuell nachbestellen,“ erklärt Carsten Wannemüller hierzu. Das Heimgart Starterkit ist ab sofort unter heimgart.com zu einem Preis von 29,95 Euro erhältlich. Es besteht aus einer Porzellanschale von Seltmann Weiden, einem Edelstahleinsatz sowie zwei bio-zertifizierten Saatpads. Ein Nachfüllpad kostet 1,99 Euro und ist in den Sorten Gartenkresse, Rauke, Brokkoli, Radieschen, Rotkohl und Senf verfügbar.