Erschwerend hinzu kommt noch die seit Jahresbeginn geltende Mindestlohnregelung. Um dieses zeitaufwändige Prozedere zu vereinfachen, haben Julian Peters, Christian Schuhmann, Christoph Bresler und Juien Weiler (v. l.) vom Düsseldorfer Start-up tift eine automatisierte Online-Dienstplanung für Gastronomen auf den Markt gebracht. Mit diesem Tool kann die Dienstplanung ganz einfach online verwaltet werden. So werde der zeitliche Aufwand nach Unternehmensangaben um bis zu 80 Prozent reduziert. Über einen persönlichen Zugang können die Daten der Mitarbeiter eingegeben werden. Über die Cloud kann der Personal überall und zu jeder Zeit auf die Daten zurückgreifen. Nachdem die Dienstpläne angelegt sind, genügt ein Klick. Ein spezieller Algorithmus sucht die optimale Lösung zur ausgeglichenen Verteilung der Mitarbeiter. Natürlich kann der Personalplaner auch manuell eingreifen und den Plan flexibel anpassen. So behält er die volle Kontrolle.

www.tiftapp.com