Laut Statista haben 33 Prozent aller deutschen Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern nach wie vor keine Präsenz im Netz. Darüber hinaus ist ein Großteil der bestehenden Websites von inhaltlich und technisch veraltet. Websitebutler, der Full-Service-Anbieter für Websites, zeigt, auf was Unternehmer achten sollten:

1. Denken Sie mobil: Gestalten Sie Ihre Website auch für den Abruf mit mobilen Endgeräten benutzerfreundlich. Im Jahr 2016 nutzten insgesamt 63 Prozent der deutschen Bevölkerung das mobile Internet. 56 Prozent der Befragten nutzten das mobile Internet über ein Smartphone oder Tablet.

2. Schneller Seitenaufbau: 1, 2, 3… 59 Prozent der deutschen Internetnutzer erwarten, dass der Aufbau ihrer Seite maximal drei Sekunden dauert.

3. Vermeiden Sie Flash: Moderne Internetbrowser können kein Flash mehr anzeigen. Das gilt vor allem bei Smartphones.

4. Nutzen Sie authentische Bilder: Zeigen Sie sich – und das in echt. Stockfotos sind schön anzusehen, schaffen aber kein Vertrauen, da sie auch oft auf vielen anderen Unternehmensseiten eingebunden sind.

> www.websitebutler.de

(Foto: Websitebutler)

Hier gibt es die komplette Grafik „Woran erkenne ich eine veraltete Website?“