Ob Restaurant, Café oder Bar – Plätze im Freien sind bei den Gästen sehr begehrt, und das zu jeder Jahreszeit. In Frühling und Sommer darf die luftige, im Schatten liegende Sitzgelegenheit nicht fehlen, während bei kalten Tagen windgeschützte Plätze zu gemütlichem Beisammensitzen im Outdoor-Bereich gefragt sind. Mit der richtigen Ausstattung gelingt das Angebot zusätzlicher Flächen im Freien, und die Außengastronomie ist schon vor den ersten Sommertagen ertragreich.

Überdachungssysteme für jede Gelegenheit

Eine hochwertige Ausstattung der Außengastronomie ist mit Blick auf das große Potenzial, welches höhere Gewinne und neue Stammgäste verspricht, ratsam. Eines darf dabei nicht fehlen: der Schutz vor Wind und Wetter – ein Kriterium, das renommierte Hersteller von Schirmen und Markisen dank ihrer wetterresistenten Produkte erfüllen. 

Schirme

Der Schweizer Schirmhersteller Glatz kombiniert Funktionalität und Gemütlichkeit für eine ganzjährige Wohlfühlatmosphäre und wartet zu Jahresbeginn mit einigen Neuheiten auf. So wurde unter anderem der Großschirm Palazzo um drei Standardgrößen erweitert. In windexponierten Lagen stellen die neuen Formate ihr Standvermögen unter Beweis. So trotzt zum Beispiel der Palazzo Royal mit einem Schirmdach von 5 mal 5 Metern Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 km/h. Wer bei den standardisierten Formaten der Palazzo Familie nicht fündig wird, kann sich auf Maß den passenden Palazzo Royal, Style oder Noblesse anfertigen lassen. Zudem sollen neue, hochwertige Rollsockel für noch besseres Handling und Beweglichkeit der Schirme sorgen.

Werden die Schirme nur saisonal benötigt, empfiehlt sich ein spezieller Winterservice, wie ihn K-Design anbietet. Lieferung, Einlagerung und Montage übernimmt der Experte, sodass dem Gastronomen mehr Zeit für das Tagesgeschäft bleibt.

www.glatz.ch

> k-design.biz

Markisen

Durch ihre hohe Schutz- und Komfortfunktion ebenfalls sehr beliebt sind Terrassendächer. Mittlerweile gibt es sie in vielen Varianten, meist mit einem Lamellendach. Anders dagegen der neue Sonnen- und Regenschutz „markant“ vom Markisenspezialisten markilux. Er schließt mit einem Markisendach ab und bietet das ganze Jahr über Schutz vor Sonne, Wind, Regen und Kälte. Die Markise ist bei dem neuen Terrassendach, das auf vier eckigen Aluminiumsäulen sitzt, in den Rahmen des Quadersystems integriert. Sechs mal sechs Meter misst der Freisitz, wenn er mit zwei einzeln fahrbaren Markisen ausgestattet ist. Etwas kleiner, nämlich drei mal sechs Meter, ist die Variante mit nur einer Markise – bei einer Standardhöhe von 2,60 m. Aber auch Sonderhöhen sind möglich. Völlig neu ist, dass die Markise waagerecht ausfährt. Das gut gespannte Tuch läuft mittels „tracfix“- System geschlossen im oberen Rahmen. Hierdurch ist das Markisentuch laut Hersteller windstabil bis Windstärke sechs nach Beaufort. Das Markisendach lässt sich mit LED-Lichtelementen und einem Wärmestrahler ausstatten. Zum Bedienen der Funktionen nutzt markilux die drahtlose io-Technologie „Connexoon Smart Home“, mit der man die motorbetriebene Markise außer mit einem Funkhandsender auch per Tablet oder Smartphone steuern kann.

> www.markilux.com