90 Jahre und kein bisschen leise: In Hamburg ist man stolz auf die Internorga (11. bis 16. März) und die Rolle als eine der führenden internationalen Fachmessen für Hotellerie und Gastronomie. Das spürt man auch bei den Statements der Verantwortlichen des Ausrichters Hamburg Messe und Congress. Als „Pflichttermin des Jahres für den gesamten Außer-Haus-Markt sowie Plattform für innovative Produktneuheiten und exklusive Premieren“ wird die Internorga bezeichnet, erstmals seien dort Wrap und Smoothie der Branche präsentiert worden und hätten von Hamburg aus den Siegeszug in den Märkten angetreten. „Die Internorga ist immer am Puls der Zeit, sie ist mit jedem Jahr gewachsen und stärker geworden. Hier werden Trends geboren – das war schon immer so und wird sich auch in den kommenden 90 Jahren nicht ändern. Wir blicken mit großer Vorfreude auf die Internorga 2016 mit vielen Neuvorstellungen und frischen Marktideen“, betont Geschäftsbereichsleiterin Claudia Johannsen.

Messe Internorga

Messe Internorga (Foto: Messe Internorga)

„Das Erfolgsrezept der Internorga ist, dass sie sich immer wieder neu erfindet und sich zusammen mit den Branchen weiterentwickelt. Seit 1921 gibt die Leitmesse einen umfassenden Einblick in die Märkte und zeigt Trends und Innovationen auf. Wir haben stets zum richtigen Zeitpunkt neuartige Formate angeboten und damit den entscheidenden Mehrwert für Aussteller und Besucher geschaffen. Nur so konnte aus der einst regionalen Hotel- und Gastwirtschaftsmesse der wichtigste Branchentreff Europas werden. Diesem Anspruch gerecht zu werden, ist natürlich auch weiterhin unser erklärtes oberstes Ziel.“ Dass die Veranstaltung ein voller Erfolg zu werden verspricht, das hat sich laut Hamburg Messe und Congress schon im September angedeutet – ein halbes Jahr vor Beginn sei die Internorga bereits ausgebucht gewesen. Mehr als 1200 Aussteller aus rund 25 Ländern präsentieren ihre Produktneuheiten, Innovationen und Trends aus Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien.


Internorga auf einen blick

  • Datum: 11. bis 16. März
  • Ort: Hamburg
  • geöffnet: täglich von 10 bis 18 Uhr
  • Preise: Tageskarte 31 Euro, Zwei-Tageskarte 39,50 Euro, Fachschüler 16 Euro
  • Info: www.internorga.com

 

Alles auf einen Blick (Internorga Lageplan)

Alles auf einen Blick (Internorga Lageplan) (Foto: Hamburg Messe)

 

Was ist für den Betrieb wirklich wichtig?

In Hamburg ist man stolz auf die Internorga.

In Hamburg ist man stolz auf die Internorga. (Foto: Hamburg Messe/Zapf)

Im Fokus der Besucher aus dem Gastgewerbe stehen traditionell mehrere Hallen auf dem Hamburger Messegelände. In A2, A3 und A4 erleben die Besucher die ganze Welt der Küchentechnik und -ausstattung, um Einrichtung und Ausstattung geht es in den Hallen B5 und B7. Nahrungsmittel, Getränke und Kaffeemaschinen internationaler Unternehmen werden ebenso in mehreren Hallen gezeigt, nämlich A1, B1, B2.EG, B3.OG und B4, in B2.OG und B3.EG geht es um EDV und Kassensysteme. Equipment für die Außengastronomie finden gastgewerbliche Unternehmer auf dem Freigelände. „Durch dieses umfassende Angebot erleben Hoteliers und Gastronomen alles das, was für sie und ihren Betrieb wirklich wichtig ist: Wodurch lassen sich Gäste dauerhaft gewinnen und binden? Was sind die Trends, mit denen Gastgeber sich auseinandersetzen sollten und müssen? Welche neue Lösungen werden angeboten, um ein Hotel oder ein Restaurant noch schlagkräftiger und besser aufzustellen?“, diese und mehr Fragen stehen laut Claudia Johannsen bei der Internorga im Vordergrund.

Die Newcomers‘ Area der Internorga stellt innovative Ideen und Konzepte vor, von denen Unternehmer profitieren können. Aufgrund der Beliebtheit wird die Newcomers‘ Area weiter ausgebaut und vergrößert sich um rund 25 Prozent. Insgesamt werden dann mehr als 20 Unternehmen ihre innovativen Produkte vorstellen und testen, ob ihre Ideen und Konzepte bei der Zielgruppe ankommen. Zu den Angeboten gehören Getränke- und Food-Innovationen und Dienstleistungen, aber auch die Neuauflage von bekannten Klassikern. Einige Beispiele: Eine Limonade mit Kaffeegeschmack, eine Zapfanlage, die das Bier von unten einfüllt, ein Bio-Eis in vollständig kompostierbarer Verpackung mit eingelassenen Blumensamen, vegane Drinks, getrocknetes Obst und Gemüse, das im Wasserbad weich wird, eine besondere Kindermenübox für die Gastronomie und, und, und.


Alles mobil verfügbar: Die Internorga-App

Aussteller-, Angebots-, Produkt- und Markenverzeichnis, interaktiver Hallenplan, alle Programmpunkte und vieles mehr: Mit der Internorga-App können Besucher sich auf ihren Messebesuch optimal vorbereiten – und haben vor Ort alle wichtigen Informationen stets griffbereit. Die App ist kostenlos im Apple App-Store und im Google Play-Store für iPhone, iPad und alle Android-Smartphones erhältlich.