Gerade noch „rechtzeitig“ mit dem Geltungsbeginn der europäischen Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) am 13. Dezember 2014 ist in Deutschland die Vorläufige Lebensmittelinformations-Ergänzungsverordnung (VorlLMIEV) in Kraft getreten. Diese deutsche Verordnung regelt seitdem, auf welche Weise die Allergeninformation in der Gastronomie zu erfolgen hat. Neben verschiedenen schriftlichen und elektronischen Kommunikationsmitteln lässt die VorlLMIEV auch die mündliche Information auf Grundlage einer schriftlichen Dokumentation zu. Für Mitte 2015 plant das federführende Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Einführung einer endgültigen Verordnung. Die Länder, aber auch Verbände, sind vom BMEL aufgefordert worden, sich aktiv an der Evaluierung der VorlLMIEV zu beteiligen, um in die endgültige Verordnung erforderlichenfalls Korrekturen und Änderungen einfließen zu lassen.

Hoteliers und Gastronomen sind aufgerufen, ihre Erfahrungen aus der bisherigen Praxis bis zum 1. Mai mitzuteilen:
> Zur Umfrage

Unternehmer können ihre Erfahrungswerte in Bezug auf die Umsetzung der Allergeninformation auch per E-Mail an info@dehoga.de senden.