Ein leidiges Thema und jedem Gastronomen bekannt: Hohe Investitionen in den Einkauf von Lebensmitteln, zu gut für den Müll und trotzdem landet ein großer Teil von ihnen ungenutzt im Abfall. Der Gastro-Preis-Bund möchte diesem Problem entgegenwirken und bietet Gastronomen und Lebensmittelproduzenten eine besondere Plattform: Auf gastropreisboerse.de können sich Nutzer am Handel für MHD gefährdete Waren, Fehl- und Überproduktionen beteiligen. So können Gastronomen Lebensmittel günstiger als im Großhandel einkaufen und helfen zudem, den immensen Abfall, mit dem die Branche zu kämpfen hat, zu reduzieren. Der Clou: Die Online-Börse ist allein für professionelle Mitglieder aus Lebensmittelproduktion, Großhandel, Hotellerie und Gastronomie zugänglich. Es handelt sich also um einen geschlossenen Nutzerkreis. Der Fachmarkt aus Experten der Branche sichert eine gute Qualität der Angebote und Preise unter den regulären Einkaufskonditionen.

Während also die Hersteller an den Entsorgungskosten sparen, profitieren Gastronomen von günstigeren Preisen und neuen Produktideen. Der Online-Shop bietet tagesaktuelle Angebote, die auch bei einer langfristigen Menüplanung helfen können. Die Anmeldung bei der Online-Börse, bei der kulinarische Profis unter sich sind, könnte sich also lohnen – sowohl für die eigenen Umsätze, als auch für die Umwelt.

> www.gastropreisboerse.de