Die Bemühungen der Hotellerie zu mehr Direktbuchungen zeigen erste Wirkungen. So konnte deren Anteil am gesamten Buchungsvolumen in diesem Jahr deutlich gesteigert werden. Dies geht zulasten der Online Travel Agencys, deren Marktführer im dritten Quartal deutlich reduzierte Werte vermelden mussten. So gaben die Aktien von TripAdvisor kurzzeitig um 23 Prozent nach, die von Priceline um 13,5 Prozent. Und auch die Expedia-Aktien standen unter Druck, nachdem das Unternehmen schwächere Quartalsergebnisse verkündet hatte. Konkurrenz erwächst den OTAs nicht nur von den erstarkten Hotelbuchungssystemen, sondern auch von der anderen Seite, nämlich von Airbnb.

Alle Hoteliers und Gastronomen, die an der Kampagne „Direkt Buchen“ teilnehmen wollen, können sich das Kampagnenlogo kostenfrei über die Website www.hotrec.eu/bookdirect herunterladen und in ihre Gästekommunikation einbauen.