Wer präsent bleiben und gleichzeitig schnelle Abläufe schaffen möchte, der muss gerade in der Organisation der Tischreservierungen auf dem neuesten Stand sein. Restaurants gibt es viele, die Auswahl an kulinarischer Vielfalt ist fast grenzenlos. Um die Wahl des Gastes auf das eigene Restaurant fallen zu lassen, ist ein besonders guter und zugleich unkomplizierter Service notwendig. Nur, wer dem potenziellen Gast rund um die Uhr zur Verfügung steht, wird am Ende alle Sitzplätze mit Gästen füllen. Der Gast von heute mag es einfach und transparent, alle nötigen Informationen sollten ihm schon bei der ersten Online-Suche zur Verfügung stehen.

Nicht im Netz? Nichts möglich!
Für die meisten ist er selbstverständlich, aber oft kamen traditionelle Restaurants bisher auch gut ohne einen eigenen Internetauftritt aus. Ist der Kreis an Stammgästen groß genug, so mag der Webauftritt zunächst unnötig erscheinen. Jedoch dürfte dann die Neukundengewinnung mit dem digitalen Wandel immer schwieriger werden. Die eigene Internetseite ist ganz klar ein Plus für jeden gastronomischen Betrieb. Sie ist eine gute Möglichkeit, um den Bekanntheitsgrad zu steigern und eine Reservierungsmöglichkeit auch außerhalb der Geschäftszeiten anbieten zu können. Allmählich muss sich jeder von dem Gedanken verabschieden, dass potenzielle Gäste auf der Suche nach einem geeigneten Lokal noch das gedruckte Telefonbuch in die Hand nehmen oder die Speisekarte erst vor Ort begutachten wollen. Digitale Speisekarten, Online-Reservierungen und eine bargeldlose Bezahlung via Smartphone sind von immer mehr Gästen gewünscht. Eine aussagekräftige Internetseite gehört dazu und steigert beim Gast die Vorfreude.

Vorteile der Online-Tischreservierung
Wenn es um den Einsatz von Technologie in der Gastronomie geht, darf es für den deutschen Restaurantbesucher gerne etwas mehr sein. Das ergab eine Umfrage des Online-Reservierungs-Services Bookatable. Persönlicher Service bleibt zwar weiterhin sehr wichtig, 28 % der Befragten wünschen sich jedoch eine verstärkte Technik-Integration in das Restauranterlebnis. Mit einem Online-Reservierungs-Service, der sich wie bei Bookatable auch auf der eigenen Internetseite integrieren lässt, können Gäste rund um die Uhr eine Tischreservierung vornehmen. Auf der Plattform selbst finden Gäste zudem wichtige Informationen wie Öffnungszeiten, Fotos und unabhängige Bewertungen anderer Nutzer. Das hilft bei der Auswahl der passenden Location, die man sich beispielsweise nach Stadt, Küche oder Preiskategorie sortieren lassen kann.
Aber die aufkommende Technik kommt nicht allein dem Gast zugute, sondern bietet besonders dem Gastronomen entscheidende Vorteile: Die Digitalisierung revolutioniert die traditionelle Arbeitsweise in der Gastronomie, das Personal profitiert von dem Feature mit einem besseren Überblick über die Gesamtsituation. Durch die Möglichkeit der Rund-um-die-Uhr-Reservierung lässt sich die Auslastung des Restaurants optimieren, ohne mehr Zeit zulasten des Tagesgeschäftes aufbringen zu müssen. Zudem sind laut den Umfrageergebnissen einige Gäste bereit, dem Restaurant persönliche Daten zu überlassen, um vor Ort bessere Empfehlungen und einen individualisierten Service zu erhalten. „Die meisten Gäste genießen die Vorteile, die technische Neuerungen mit sich bringen“, sagt Thomas Bergmann, Regional Director D-A-CH bei Bookatable. „14 % der Gäste gaben in der Umfrage an, dass sie es gut fänden, wenn Restaurants ihre persönlichen Daten wie vorherige Bestellungen, Abneigungen, Allergien oder Vorlieben speichern, um sie besser beraten zu können. Besonders hierzulande, wo das Thema Datenschutz und ein verantwortungsvoller Umgang mit Daten tief in den Köpfen der Menschen verankert ist, ist dies bereits ein Zugeständnis an Restaurants für einen besseren Service.“ Liegen dem Gastronomen solche Daten in einer Kartei vor, auf die die Mitarbeiter bei einer Reservierung zurückgreifen können, lassen sich Arbeitsschritte optimieren und gleichzeitig ein maximal auf den Gast angepasstes Serviceangebot umsetzen. Herkömmlich geführte Reservierungsbücher haben sich in der Vergangenheit bewährt, jedoch öffnen sich durch die Online-Tischreservierung neue Möglichkeiten, mit denen der Organisationsaufwand langfristig reduziert werden kann. So ermöglicht die Online-Tischreservierung zum einem eine strukturiertere Arbeitsweise für alle Mitarbeiter und zum anderen eine höhere Auslastung durch besten Service, der unter den Gästen für immer mehr Zuspruch sorgt.

Digitale Grenzen
Im Grunde begrüßt der Gast alle technischen Features, die die eigene Persönlichkeit und die eigenen Wünsche beim Restaurantbesuch berücksichtigen. So wünschen sich viele, dass Angebote wie Apps oder WLAN stärker in das Restaurantkonzept integriert werden. 17 % der Gäste gaben an, gerne über eine Live-Kamera Einblick in die Küche oder Bar zu haben, um zu sehen, wie ihre Speisen und Getränke zubereitet werden. Ein solches Szenario mag für die meisten noch entfernte Zukunftsmusik sein, die digitale Tischreservierung hingegen hat aufgrund ihrer durchweg praktischen Vorteile für Gast und Gastgeber im Gastronomie-Alltag
Einzug gehalten. Vor Ort kommt dem persönliche Service aber weiterhin große Bedeutung zu. Trotz aller Freude an technologischen Neuerungen: Der persönliche Service, da sind sich 86 % der von Bookatable Befragten einig, ist nach wie vor ein sehr wichtiges Element des Restaurantbesuchs. Seine Bestellung gibt man letztlich lieber bei einem leibhaftigen Kellner ab, anstatt eine Wahl per App zu treffen. Wer also in Sachen Serviceorientierung als gastronomisches Vorbild gelten möchte, der schafft mit der Möglichkeit der Online-Tischreservierung bei gutem persönlichen Service vor Ort beste Voraussetzungen für wiederkehrende Gäste und höchste Auslastung im Restaurant.

> www.bookatable.de