Finanzierungsanfragen durchsetzen

4 Wege zur Betriebsfinanzierung

Das Gastgewerbe allgemein hat bei den Banken kein gutes Standing. Zu niedrig ist die Eigenkapitalquote kleiner und familiengeführter Betriebe, zu gering sind die Erlöse, aus denen sich Investitionen finanzieren lassen. Viele Banker winken daher ab, wenn sie Finanzierungsanfragen aus dem Gastgewerbe auf den Tisch bekommen. Das Rating sei zu schlecht, wird oftmals argumentiert.

In Finanzierungsfragen auf der sicheren Seite.
© tibor13 | iStockphoto.com

Der Finanzierungsbedarf von Hoteliers und Gastronomen ist enorm groß. Die Gäste erwarten immer wieder Innovationen und neue Konzepte, der Verschleiß an Möbeln und Einrichtungen ist hoch und in moderne Technik muss regelmäßig investiert werden.

Was können Unternehmer tun, um die notwendigen Finanzierungen auf die Beine zu stellen?

Professionelle Betriebsführung

Ein Thema, auf das Experten immer wieder hinweisen, ist die Professionalität der Betriebsführung und der geplanten Investition. Klar strukturierte Business-Pläne, exakte Wirtschaftlichkeitsberechnungen und gut aufbereitete Unternehmenszahlen sind heute Voraussetzung für eine erfolgreiche Finanzierung.

Unternehmensdarstellung

Dazu gehört aber vor allem ein Unternehmer, der sich und seine Ideen bei den Banken darstellen, der sich mit den Zahlen auskennt und diese schlüssig präsentieren kann. Wer die Erstellung von Unterlagen und deren Präsentation selbst nicht kann, sollte sich professionelle Hilfe holen und bei der Erstellung der Unterlagen unterstützen lassen. Der Vergleich zum Bauwesen ist da ganz hilfreich: Mit einer Strichzeichnung auf dem Bierdeckel bekommt keiner eine Baugenehmigung – der Plan kommt meist von einem Architekten.

Finanzierung durch Fördertöpfe

Hinzu kommt noch, dass es eine Vielzahl an Fördertöpfen gibt, bei denen investitionsfreudige Unternehmer Unterstützung finden können. Welche hier im Einzelfall infrage kommen, wissen qualifizierte Berater (siehe Interview). Und: Auch die Einbindung solcher Förderungen in die Finanzierungsunterlagen ist ein Ausdruck von Professionalität, zeugt davon, dass der Unter-
nehmer sich mit seinem Geschäftsmodell und der geplanten Investition intensiv auseinandergesetzt hat.

Neue Wege

Wenn es über die klassischen Finanzierungswege über die Hausbank, über Förder- und Bürgschaftsbanken nicht mehr anders geht, gibt es natürlich auch neue, andere Wege. Crowdfunding ist ein Stichwort, bei dem das Internet ganz neue Perspektiven eröffnet. Für kleinere Investitionen ist auch Leasing oder Mietkauf eine Alternative, die die Bonität eines Unternehmens nicht belastet. Solche Angebote müssen aber im Einzelfall genau geprüft und sehr genau abgewogen werden. Und auch hier gilt: Lieber eine Beratung mehr als später draufgezahlt.

Winterhalter bietet mit Pay per Wash ein neues Finanzierungsmodell für Spülmaschinen

Das könnte Sie auch interessieren:

Geld von der Crowd statt von der Bank Für Hoteliers und Gastronomen wird es immer schwieriger, für Investitionen Geld von den Banken zu bekommen. Unter dem Stichwort Crowdfunding hat sich eine neue Form von Finanzierungsmöglichkeiten entwickelt, bei der das Geld über das Internet gesammelt wird und von Menschen stammt, die von der Idee ...
„Bier-Bonds“ und „Schnitzelanleihen“ Nicht nur um die Finanzierung ging es beim Crowdfunding-Projekt rund um die Eröffnung des neuen „Henninger am Turm – Das Frankfurter Brauhaus“. Schon ab 100 Euro konnten potenzielle Gäste hier investieren. Das Ziel vor allem: Aus Gästen und Freunden Stammgäste machen.
Investitionsbedarf? Mit Geld von der Crowd Unterne... Gastronomen und Hoteliers haben es bei Kreditvergaben oft schwer. Hohe Anforderungen von der Hausbank, verbunden mit viel Bürokratie, lassen immer mehr Unternehmer nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten suchen.
Mit guter Vorbereitung ist Finanzierung kein Draht... Im Interview erläutert Carl Schulze-Berndt, Geschäftsführer der HOGA Betriebsberatung, worauf es bei einer Finanzierung ankommt und warum gute Kommunikation und aussagekräftige Unterlagen heute wichtiger denn je sind.
Kartenzahlungen nehmen beständig zu
Neustockimages iStockphoto.com

Immer mehr Kartenzahlungen

Alle drei Jahre untersucht die Bundesbank das Zahlungsverhalten der Deutschen. Ein Trend…
Versicherungsschutz
ferrantraite | iStockphoto.com

Wer den Schaden hat…

Ohne Versicherungen kommt kein Betrieb aus. Aber was braucht man wirklich? Und…
Mit guter Beratung zur richtigen Finanzierung
Free-Photos | Pixabay

Mit guter Vorbereitung ist Finanzierung kein Drahtseilakt

Im Interview erläutert Carl Schulze-Berndt, Geschäftsführer der HOGA Betriebsberatung, worauf es bei…
kaboompix | Pixabay

An- und Umbauten bedrohen Versicherungsschutz

Verschleiß und veränderte Kundenwünsche zwingen Hotels und Gastronomen zu regelmäßigen Erneuerungen der…
Mit der Masse und ihrem Invest zum eigenen Unternehmenserfolg.
geralt | Pixabay

Geld von der Crowd statt von der Bank

Für Hoteliers und Gastronomen wird es immer schwieriger, für Investitionen Geld von…
Sauna, Brandschutz
Zerocool | Pixabay

Aktiv Saunabrände verhindern

Eine Sauna gehört zu einem guten Hotelbetrieb dazu. Doch der Ofen ist…
Mindestlohn für Reinigungsfirmen steigt
Alexas_Fotos | Pixabay

Mindestlohn für Reinigungsfirmen bei 10,30 Euro

Seit 1. März 2018 gilt ein neuer tariflicher Mindestlohn für die Gebäudereinigung.…
Fotolia

Wenn der Steuerprüfer zweimal klingelt…

Eine Branche unter Generalverdacht: Das Gastgewerbe gilt – wie alle bargeldintensiven Branchen…
EU-Reiserecht
denzel | Pixabay

Versicherungslösung EasyCert zur Umsetzung des neuen Reiserechts für Hotels

Mit Inkrafttreten der novellierten EU-Pauschalreiserichtlinie am 1. Juli 2018 werden mehr Hotelarrangements…
Pexels

Unangekündigte Kassennachschau: Neuen Risiken professionell begegnen

Ab Januar verfügt die Finanzverwaltung über das Instrument der unangemeldeten Kassennachschau, um…

2 Comments on “4 Wege zur Betriebsfinanzierung”

  1. Mit solch allgemeinem Gelaber ist keinem geholfen – außer natürlich den „professionellen Beratern“, die für meist nutzlose Konzepte mit viel Allgemeinplätzen ein enormes Honorar verlangen – oft auch noch im Voraus. Kleine Familienbetriebe im Gastgewerbe – und das ist die Masse in unserer Branche – bleiben immer im Regen stehen oder machen einen Lottogewinn. Hunderte Betriebe stehen allein in Bayern vor dem Aus, weil von den „Alten“ nicht investiert werden konnte (und in guten Jahren nicht wollte), und wenn tatsächlich ein Nachfolger gefunden ist (der hat aber dann auch kein Startkapital von 300-400T€), dann ist die Sache bald erledigt. Kredite jedenfalls Fehlanzeige. Ein 2.Problem: Haben Sie sich mal die Frage gestellt, warum so viele Söhne/Töchter von den „Alten“ nicht weitermachen wollen? So lukrativ ist das ganze nämlich nicht(7 Tage die Woche, Urlaub wenn überhaupt in den „Wonnemonaten“April und November…..)
    Wenn Sie wirklich helfen wollen bedarf das ganze viel mehr. Gründen Sie doch wenigstens erst einmal eine Förderbank mit staatlichen Garantien, schaffen Sie gesellsch. Akzeptanz für angemessene Preise, um angemessene Löhne Zahlen zu können (und damit für den Chef auch etwas übrig bleibt!!!), Führen Sie einen regelrechten Feldzug gegen alle die, die bei uns ungeniert die Hand aufhalten. Und machen Sie ihre eigenen Konzepte vor allem mit den Familienbetrieben. Die Großen brauchen Sie nicht – die wissen schon, wie was geht!
    Ich bin lange genug dabei und trotz aller Probleme erfolgreich, fragen Sie solche Leute wie mich, dann können Sie anderen auch helfen!!!

  2. Auf den Punkt gebracht. Billigdeutschland hat sich durch die mittlerweile hohen Allgemeinkosten und, richtig, die vielen Wegelagerer längstens verabschiedet. Alle Gastronomen sollten jetzt die Preise um mind. 30 % bei entsprechender Qualität anheben, damit auch in diesem Business anständige Löhne für die Lebenshaltung (Wohnen!) gezahlt werden können und Urlaub wie bei anderen Arbeitnehmern möglich ist. Die immer weniger vorhandenen Mitarbeitenden werden in naher Zukunft sowieso die Preise bestimmen und dann? Also jetzt dran arbeiten und nicht die Leier vom zahlungsunwilligen Kunden spielen. Für Anderes ist ja auch Geld vorhanden und bei der heutigen Sparquote sogar im Überfluss. Dienstleistung hat ihren Preis und ist nicht am Wühltisch zu haben – aber sie muss stimmen. Die Ansprüche steigen stetig und für TK-Durchlauferhitzer wird’s immer enger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.