Personalien

S.Pellegrino Young Chef 2018: Yasuhiro Fujio aus Japan zum besten Nachwuchskoch der Welt gekürt

21 Finalisten, zwei Wettbewerbstage, ein Gewinner: Yasuhiro Fujio (Japan) ist der „S.Pellegrino Young Chef 2018“. Beim internationalen Finale vom 12. bis 13. Mai in Mailand überzeugt der Koch aus dem 2-Sterne-Restaurant La Cime in Osaka mit seinem Signature Dish „Across the Sea“ die renommierte Jury.

Yasuhiro Fujio gewinnt das Finale des „S.Pellegrino Young Chef 2018“ in Mailand
© S.Pellegrino Young Chef 2018

Für Deutschland und Österreich ist Falko Weiß mit seinem Mentor Karlheinz Hauser an den Start gegangen.

Mailand wurde dieses Wochenende zum Zentrum der kulinarischen Nachwuchsriege. Samstag und Sonntag kochten 21 Finalisten aus 21 Weltregionen um den internationalen Titel des „S.Pellegrino Young Chef 2018“. Eingeteilt in drei Gruppen à sieben Young Chefs, kochten die Finalisten an zwei Wettbewerbstagen (12. und 13. Mai) um den Sieg. Die renommierte Jury, bestehend aus Dominique Crenn, Annie Féolde, Margarita Forés, Brett Graham, Virgilio Martínez, Paul Pairet und Ana Roš, beurteilte die Signature Dishes der jungen Kochtalente nach den fünf goldene Regeln: Zutaten, Fertigkeit, Genialität, Schönheit und Botschaft. Am Ende des zweiten Wettbewerbstages kürten die „Sieben Weisen“ in einer großen Gala-Veranstaltung den besten Nachwuchskoch der Welt.

Yasuhiro Fujio überzeugt mit „Across the Sea“

Mit seinem Signature Dish „Across the Sea“ überzeugte der Japaner Yasuhiro Fujio die Jury. Das Herzstück seiner Kreation: der Ayu-Fisch. Ein Süßwasserfisch, der in den japanischen Flüssen nahe der Heimat Yasuhiro Fujios lebt und nur für eine kurze Zeit im Sommer verfügbar ist. Mit „Across the Sea“ zelebriert Yasuhiro Fujio seine japanische Herkunft. Er lässt seine Erinnerungen an den Geruch und Geschmack des Flusses, in dem der Ayu-Fisch lebt, wach werden.

Elizabeth Puquio Landeo gewinnt den Fine Dining Lovers People’s Choice Award

Besonderes Highlight: Während der Preisverleihung wurden außerdem zwei weitere Awards vergeben. Darunter der „Fine Dining Lovers People’s Choice Award“. Hier kürte das Publikum in diesem Jahr erstmals seinen Lieblings-Young-Chef. Vom 16. April bis 13. Mai konnten Foodies, Köche und Freunde über finedininglovers.com für ihren Favoriten unter den Young-Chef-Finalisten voten. Elizabeth Puquio Landeo (Südamerika) bekam dabei die meisten Stimmen und wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Yasuhiro Fujio erhält auch den Acqua Panna – Taste of Authenticity Award 2018

Beim zweiten Sonderpreis, dem „Acqua Panna – Taste of Authenticity Award 2018“, entschieden nicht die Jury oder das Publikum, sondern die Mentoren. Insgesamt begleiteten 21 erfahrene Köche die Finalisten ihrer Weltregion bei den Vorbereitungen und im Finale.

Jeder Mentor wählte denjenigen Kandidaten, der aus seiner Sicht mit dem Signature Dish am meisten überzeugte. Und die Entscheidung fiel ebenfalls auf „S.Pellegrino Young Chef 2018“-Gewinner Yasuhiro Fujio (Japan). Er bekam deshalb auch den „Acqua Panna – Taste of Authenticity Award 2018“.

Die Gewinner des „S.Pellegrino Young Chef 2018“ im Überblick

  • S.Pellegrino Young Chef 2018: Yasuhiro Fujio (Japan)
  • Acqua Panna – Taste of Authenticity Award: Yasuhiro Fujio (Japan)
  • Fine Dining Lovers People’s Choice Award: Elizabeth Puquio Landeo (Südamerika)

Falko Weiß und Karlheinz Hauser für Deutschland/Österreich im Finale

Für Deutschland und Österreich ging Falko Weiß mit seinem Signature Dish „Stadt/Land/Fluss“ an den Start. Er hatte im Juni 2017 den deutsch-österreichischen Vorentscheid in Frankfurt für sich entschieden. Unterstützt wurde der junge Koch im Vorfeld und im Mailänder Finale von seinem Mentor Karlheinz Hauser. Ein Konzept, das direkt auf das Ziel des Wettbewerbs von S.Pellegrino einzahlt: Nachwuchsförderung. Als Partner der Gastronomie möchten wir vielversprechende junge Köchen gezielt fördern und der Gastronomie auch etwas zurückgeben“, erklärt Adolé Kabwasa, Brand Ambassador S.Pellegrino & Acqua Panna. „Mit der globalen Talentsuche nach dem ‚S.Pellegrino Young Chef‘ bereiten wir jungen Köchen deshalb die große internationale Bühne.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.