Nachhaltigkeit

Umwelt-Ziel: Keine Plastik-Einwegprodukte mehr im Hotel

Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio über 380 Häuser umfasst, wird bis Ende des Jahres Plastik-Einwegprodukte in all ihren Hotels abschaffen. In einem laufenden Prozess werden Plastikflaschen, Becher, Tüten, Strohhalme und Untersetzer durch biologisch abbaubare oder umweltfreundliche Alternativen ersetzt.

Mit gutem Beispiel geht Meliá Hotels International voran und schafft weltweit in seinen Hotels bis Ende 2018 Plastik-Einwegprodukte ab.
© Meliá Düsseldorf

Gasterlebnis und Umweltschutz im Einklang

Diese Maßnahme führt zu einer Einsparung von über 15 Tonnen CO2-Emissionen, die jährlich durch die Müllentsorgung entstehen. Allein in 2017 wurden über 22 Millionen Plastikflaschen in den weltweiten Hotels der Kette entsorgt. Meliá möchte mit diesem Schritt auch die jährlich rund 30 Millionen Gäste in seinen weltweiten Häusern für diese Thematik sensibilisieren. Gabriel Escarrer, Executive Vice President und CEO von MHI ist überzeugt davon, „dass das Gasterlebnis mit einem respektvollen Umgang mit der Umwelt in Einklang stehen muss. Die Verschmutzung durch Plastik ist eine weltweite Herausforderung, die alle Winkel der Welt betrifft. Der Tourismus ist abhängig von der Nachhaltigkeit von Destinationen und dies ist uns als führender Resorthotelkette sehr bewusst. Der Kampf gegen den Klimawandel und die Reduzierung von Emissionen ist seit Jahren fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie, in deren Rahmen wir uns auch zur Einhaltung der auf der Klimakonferenz in Paris formulierten Vorgaben verpflichtet haben.“

Tourismusbranche in der Verantwortung

Auf dem Index der britischen Nonprofit-Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) wird Meliá als eines der weltweit führenden Unternehmen im Kampf gegen den Klimawandel genannt, da die Kette beispielhaft versucht, ihre Auswirkungen auf den Planeten zu reduzieren. Laut Global Risk Report stehen vier von fünf der größten Risiken für die Tourismusbranche in den kommenden zehn Jahren in Zusammenhang mit dem Klimawandel und reichen von extremem Wetter bis zu Wasserknappheit. MHI ist sich der zentralen Rolle der Tourismus-Branche im Kampf gegen den Klimawandel sehr bewusst und fest davon überzeugt, dass Unternehmen in Zusammenarbeit mit Institutionen und der Gesellschaft im allgemeinen eine sehr wichtige Rolle übernehmen müssen, um die von den Vereinten Nationen formulierten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erfüllen.

Wie auch in der Gastronomie der Wandel stattfinden kann, lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Merkblatt zur Elektromobilität Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat in einem kostenfreien Merkblatt für die Hotellerie aktuelle Informationen zur Elektromobilität aufbereitet, um den Unternehmern den Einstieg in das Zukunftsthema mit Praxistipps zur Ladeinfrastruktur und zu Fördermöglichkeiten zu erleichtern.
Check-In im Zeichen der Nachhaltigkeit Ein Hotelier als Klima-Pionier – und dabei sieht man dem Creativhotel Luise das Besondere gar nicht an. Von außen ein ganz normales Hotel in integrierter Lage in Erlangen. Gegenüber ein Parkhaus von Siemens, daneben ein Hochhaus des gleichen Konzerns. Auch in vielen anderen Bereichen ist vieles so w...
Von der Gastwirtschaft zur Kreislaufwirtschaft Sie setzen auf Nachhaltigkeit und eine besondere Form der Kreislaufwirtschaft. Sie servieren den Gästen Essen aus Resten und den Espresso in Tassen aus altem Kaffeesatz. Für ihre weitreichenden Ideen wurden Peter Duran und Philipp Reichel, die Gründer des Isla Berlin, mit dem Deutschen Gastro-Gründe...
Frühstücksbuffet geht auch ohne Müll In manchen Hotels sieht es auf den Tischen nach dem Frühstück aus wie auf einem Müllplatz: Marmeladenpackungen, Milchdöschen, Saftflaschen, Joghurtbecher, Teebeutel... Im Creativhotel Luise in Erlangen gibt es das nicht. Dort ist das Frühstücksbuffet komplett müllfrei – und sogar beim Einkauf denkt ...
kalhh - pixabay.com

HOGA im Überblick – Nachhaltigkeit rechnet sich und Til Schweiger flüchtet

Während Schweiger vor einem Gottschalk-Portrait flüchtete, drücken sich Gastronomen weiterhin um die…
Die WM 2018 in Russland steht vor der Tür. Diese Richtlinien müssen Sie beachten.
robci95 | Pixabay.de

Fußball-WM 2018: Diese Richtlinien müssen sie beachten

Bald rollt der Ball wieder: Vom 14. Juni bis 15. Juli treffen…
kalhh - pixabay.com

HOGA im Überblick – Ein automatisches Restaurant öffnet, einer der „Kochprofis“ macht dicht.

Weiter oben ist dafür der Filterkaffee, er ist immer noch die Nummer…
Fairtrade von der Ernte bis zum Verpacken.
LENOX GmbH & Co KG

Nachhaltigkeit von der Bohne bis zur Tasse

Nachhaltigkeit und guter Kaffee gehören für immer mehr Gäste zusammen. So auch…
Trinkhalme aus Glas sind eine sinnvolle Investition in die Zukunft.
HALM

Mit dem Glastrinkhalm gegen Plastikmüll

Weltweit werden täglich rund 3 Millionen Plastiktrinkhalme weggeworfen. Eine schlechte Bilanz, die…
5-Punkte-Plan gegen den Plastikmüll
SPmemory | iStockphoto.com

5-Punkte-Plan soll Plastikmüll reduzieren

Umweltministerin Svenja Schulze von der SPD hat am 26.11. einen 5-Punkte-Plan vorgestellt,…
E-Mobilität ist eines der relevantsten Themen für die Branche
paulbr75, Pixabay | IHA

Merkblatt zur Elektromobilität

Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat in einem kostenfreien Merkblatt für die Hotellerie…
Fußball WM 2018 in der Gastronomie
Gellinger | Pixabay

Rudelgucken in der Gastronomie – So wird die WM-Übertragung zum Erfolg

Der Spielplan für die WM 2018 steht. Stimmt auch das Konzept für…
Große Freude bei Markus Donhauser vom Hotel Salzburger Hof. Er gewann mit seiner Software hotelkit den Worldwide Hospitality Award.
Hospitality ON

Salzburger Hof hängt Hotelketten ab und gewinnt Worldwide Hospitality Award

Der Eigentümer vom Salzburger Hof Marius Donhauser gewann in Paris den Worldwide…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.