Übernachtungspreise

Steigende Hotelpreise

Das Portal HRS hat die durchschnittlichen Hotelpreise für eine Nacht im Hotel ermittelt und für den Übernachtungsmarkt eine positive Preisentwicklung festgestellt. Im Schnitt kostete eine Hotelnacht 92 Euro und damit rund 2,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

In München sind die Übernachtungspreise deutschlandweit am höchsten.
© flyupmike | Pixabay.de

Die teuerste deutsche Stadt bezüglich der Hotelpreise ist München mit 121 Euro. International zählen Zürich mit 185 Euro (für Europa) und New York mit 250 Euro (global) zu den teuersten Städten für Hotelübernachtungen.

In den meisten Großstädten haben sich die Übernachtungspreise im Vergleich zum Vorjahr moderat verändert. Mit einer Preissteigerung von 8,4 Prozent auf einen jetzt erzielten Durchschnittspreis von 90 Euro liegt Nürnberg bei der Entwicklung ganz weit vorn. Auch die Hotelpreise in Berlin (plus 7,2 Prozent) und Stuttgart (plus 6,2 Prozent) haben deutlich angezogen. Mit sinkenden Preisen haben die Hoteliers in Düsseldorf zu kämpfen (minus 4,1 Prozent).

International hat es die Hoteliers in Barcelona allerdings noch deutlich schlimmer erwischt. Hier sank der Durchschnittspreis um 13,7 Prozent, allerdings auf einen immer noch hohen Durchschnittspreis von 132 Euro – elf Euro mehr als in der teuersten deutschen Stadt. HRS sieht die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens sowie den heißen Sommer als Gründe an. Auch in Athen (minus 8,8 Prozent) und Lissabon (minus 7,8 Prozent) sanken die Hotelpreise.

Weltweit stiegen die Hotelpreise am stärksten in Peking (plus 21,5 Prozent) und in Bangkok (plus 13,3 Prozent), wobei die Hotelpreise in beiden Städte noch unter dem Schnitt liegen. Die höchsten Hotelpreise gelten nach wie vor in New York mit einem Durchschnittspreis von 250 Euro für die Nacht im Hotel.

Im Juni in Berlin eröffnet: Die L’Osteria in Berlin-Mahlsdorf.
Silvio Beiler

Investitionsbedarf? Mit Geld von der Crowd Unternehmensziele verwirklichen

Gastronomen und Hoteliers haben es bei Kreditvergaben oft schwer. Hohe Anforderungen von…
Betriebliche Altersvorsorge zur Mitarbeiterbindung.
urbancow | iStockphoto.com

Aktive Altersvorsorge als Mitarbeitermotivation

Im Gastgewerbe herrscht Fachkräftemangel. Jeder Koch und jede Servicekraft ist heiß umworben,…
Die richtige Absicherung im Schadensfall kann Gastronomen vor der Existenzangst bewahren.
Skullman | Pixabay

Professionelle Schadensabwicklung

Eine Betriebsunterbrechung ist immer eine sehr unangenehme Sache. Noch unangenehmer wird es,…
Mit dem richtigen Partner an Ihrer Seite stellt eine Steuerprüfung keinen Grund zur Sorge dar.
Rawpixel | Pixabay

Sicher mit Tax Compliance

Angst vor der Steuerprüfung hat wohl jeder, denn steuerliche Fehler werden immer…
Sodexo

Bis zu 1408 Euro steuerfrei

Der Bundesrat hat für 2019 die Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) neu geregelt. Ab Januar…
MJCouch

Im Inventar steckt das Geld

Leasing, Rabattkäufe und gebraucht gekaufte Einrichtung führen häufig zu falschen Versicherungssummen in…
Mit Bierbonds zum Erfolg.
Henninger am Turm

„Bier-Bonds“ und „Schnitzelanleihen“

Nicht nur um die Finanzierung ging es beim Crowdfunding-Projekt rund um die…
TheAngryTeddy - pixabay.com

HOGA im Überblick – Neue Bezahl-App von Orderbird und mehr Geld für den Tourismus

Mehr Zuspruch für die Limonadensteuer als vor 2 Jahren – ein sichtbarer…
In kniffligen Steuerfragen können Firmen beim Finanzamt eine rechtssichere Auskunft einholen. Dies empfiehlt sich insbesondere rund um Löhne und Gehälter. Was Firmenlenker und Personalverantwortliche beachten sollten.
Evgeni Schemberger - iStockphoto.com

Grünes Licht vom Finanzamt

In kniffligen Steuerfragen können Firmen beim Finanzamt eine rechtssichere Auskunft einholen. Dies…
In Finanzierungsfragen auf der sicheren Seite.
tibor13 | iStockphoto.com

4 Wege zur Betriebsfinanzierung

Das Gastgewerbe allgemein hat bei den Banken kein gutes Standing. Zu niedrig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.