Dekorationsideen mit
Schauer-Garantie

Passende Dekorationen für Ihre Halloween-Party (Foto: MillefloreImages | iStockphoto.com)

© wutwhanfoto | iStockphoto.com

Ein geschnitzter Kürbis ist ein echter Hingucker und gehört zu jeder Halloween Party dazu. Der Brauch, einen Kürbis mit einem Gesicht zu versehen, der auch Jack O´Lantern genannt wird, stammt aus Irland. Aus der Sage rund um einen Bösewicht und den Teufel zog man den Schluss, dass eine beleuchtete Rübe vor bösen Geistern schützt. Eine gruselige Grimasse sollte zusätzlich helfen, Geister fernzuhalten. Als der Brauch später nach Amerika kam, wurden die Rüben durch den Kürbis ersetzt. Bis heute ist der Jack O´Lantern das Symbol für Halloween.

Wer Gäste anlocken möchte, kann mit einem geschnitzten Kürbis Eindruck machen

Wer Gäste anlocken möchte, kann mit einem geschnitzten Kürbis Eindruck machen (Foto: NWphotoguy | iStockphoto.com)

Das passende Licht

Ein geschnitzter Kürbis ist nicht nur ein schaurig-schönes Dekorationselement, sondern kann auch wunderbar mit Lampen oder Kerzen versehen werden. Gerade an Halloween herrscht eine düstere, geheimnisvolle Stimmung – auf grelles Licht sollte verzichtet werden. Ein ausgehöhlter Kürbis mit einer Grimasse eignet sich ideal für eine gemütliche Beleuchtung. Mit LED-Kerzen erwecken Sie diesen zum Leben. Der Vorteil von LED-Kerzen liegt dabei darin, dass keine Brandgefahr besteht, die Kerzen den ganzen Abend brennen und nicht ausgetauscht werden müssen.

Halloween-Kürbis schnitzen

Bevor ein Kürbis mit einer LED-Kerze gefüllt werden kann, muss er ausgehöhlt werden. Dafür eignen sich am besten große Kürbissorten wie Howden, Rocket oder Aspen. Das Ganze geschieht in drei Schritten:

  1. Zuerst wird ein Deckel aus dem Kürbis geschnitten. Dafür sollte ein scharfes Messer verwendet werden, da rohe Kürbisse sehr fest sind. Alternativ können auch Ast- und Stichsägen zum Einsatz kommen. Beim Schneiden ist darauf zu achten, dass der Schnitt von oben schräg in die Mitte verläuft, damit der Deckel später nicht in den Kürbis fällt. Der Stiel sollte übrigens dran bleiben, damit Sie den Kürbis später besser öffnen können.
  1. Nun wird das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel oder Eisportionierer aus dem Kürbis entfernt. Höhlen Sie den Kürbis so lange aus, bis ein ca. 2 cm dicker Rand stehen bleibt. Das Fruchtfleisch können Sie wunderbar für die Zubereitung Ihrer Speisen nutzen!
  1. Ist der Kürbis ausgehöhlt, kann das Gesicht geschnitzt werden. Es ist ratsam, das gewünschte Motiv vorher mit einem Stift auf zu malen. Anschließend können die Linien mit einem scharfen Messer ausgeschnitten werden. Fehlen nur noch die LED-Lampen – fertig ist Ihr Jack O´Lantern.

Tischdeko im Horror-Style

Eine gelungene Tischdekoration ist schnell gezaubert. Die Farbwelt bewegt sich zwischen schwarz, orange und blutrot, der finanzielle Aufwand ist überschaubar. Wer will, benutzt Servietten in den genannten Farben oder investiert in themenbezogene Exemplare. Duni bietet auch direkt das passende Einweggeschirr und Tischläufer.

Geringer Aufwand, großer Effekt: Tauschen Sie Ihre Kerzen doch durch entsprechende Varianten in orange oder schwarz, hier können Reste ebenso wie bei Servietten problemlos für die nächste Saison eingelagert werden. Dann noch den passenden Kerzenleuchter in silber dazu und schon flackert es gespenstisch. Die Details zaubern Sie dann mit künstlichen Spinnweben, zahllosen kleinen Krabbeltieren (am besten nicht lebendig) oder wehenden Gespenstern. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und lehren Sie Ihren Gästen das Gruseln!