Anzeige

Little Hotelier analysiert die Top-Buchungskanäle für kleine Hotels in Deutschland

Little Hotelier - die „All-in-One“-Plattform für kleine Beherbergungsbetriebe zur Steigerung ihrer Buchungszahlen und Effizienz, zur Vereinfachung ihrer Verwaltung und zum Ausbau ihres Geschäfts - hat die Top-Buchungskanäle für kleine deutsche Hotels analysiert, basierend auf den Umsätzen, die für ihre Kunden im Jahr 2021 erzielt wurden. Die Top-Buchungskanäle sind in einem Report enthalten, der Tipps und Anregungen von einigen der weltweit führenden Buchungskanäle enthält.
Bruce Mars, Unsplash
Anzeige

Die Übersicht von Little Hotelier zu den wichtigsten Buchungskanälen für kleine deutsche Hotels mit unter 20 Zimmern kommt für die kleinen Beherbergungsbetriebe zu einem wichtigen Zeitpunkt. Die mehr als 18.000 kleinen, oft familiengeführten Hotels in Deutschland werden von vielen als unverzichtbar für die Reisebranche und die Gemeinden des Landes angesehen. Im deutschen Beherbergungsgewerbe ist jedoch derzeit zu beobachten, dass größere Ketten ihre Marktanteile ausbauen, während kleinere Betriebe an Bedeutung verlieren.

Diese Situation hat Little Hotelier dazu veranlasst, einige einzigartige Einblicke zu gewähren, um den unabhängigen Hoteliers in Deutschland zu helfen. Die Einblicke basieren auf den Buchungszahlen, die 2021 über die Plattform abgewickelt wurden.
Juliet Ramzan, General Managerin bei Little Hotelier, sagt: „Wir bei Little Hotelier glauben, dass kleine Hotels eine große Sache sind. Unsere ‘All-in-One’-Plattform und unsere mobile App, mit der man von überall aus arbeiten kann, wurden entwickelt, um Hotelbesitzer in die Lage zu versetzen, ihr Geschäft rund um die Uhr im Griff zu haben. Wir wissen, wie hart sie arbeiten, und wir sind bestrebt, jede Sekunde ihrer Zeit nutzbar zu machen. Deshalb haben wir uns gefragt, wie wir unsere Branche unterstützen und unseren Hotelhelden helfen können, nicht nur zu überleben, sondern zu florieren. Und wir haben beschlossen, diese marktführenden Daten sowie Ratschläge von den führenden Anbietern von Buchungskanälen zusammenzutragen, um kleinen Unternehmen des Gastgewerbes einen Vorsprung zu verschaffen.“

Die wichtigsten Ergebnisse

Eine der herausragenden Erkenntnisse der Analyse von Little Hotelier ist, dass Direktbuchungen inzwischen die zweithöchste Einnahmequelle für kleine Hotels in Deutschland sind. Das zeigt, dass die Gäste von heute auf der Suche nach den besten, individuellen Angeboten sind.

Um davon zu profitieren, empfiehlt Juliet Ramzan: „Hotels sollten auf ihrer Website mindestens Ratenparität anbieten und sicherstellen, dass ihre Website benutzerfreundlich und attraktiv ist und eine reibungslose Zahlungsabwicklung bietet. Alles sollte darauf ausgerichtet sein, die Gäste zum Klicken, Bleiben und Bezahlen zu animieren!“ Globale OTAs bleiben auch für kleine Hotels wertvolle Partner. Der Report von Little Hotelier unterstreicht, dass OTAs nicht nur wichtige Verkaufskanäle sind, sondern auch für Online-Sichtbarkeit sorgen und den Anbietern von Unterkünften ermöglichen, potentielle Kunden auf ihre eigene Website zu lenken – bekannt als „Billboard-Effekt“. Obwohl Airbnb erst vor vier Jahren in den Hotelvertrieb eingestiegen ist, ist es bereits der fünftwichtigste Kanal für kleine Hotels in Deutschland.

Weitere wichtige Ergebnisse

  • Geschäftsreisen spielen nach wie vor eine wichtige Rolle, wie die Stärke von Kanälen wie HRS, Hotelbeds und Meetingpoint zeigt. Zusammen mit den GDS unterstreichen sie auch die anhaltende Wichtigkeit von Reiseveranstaltern und Agenten, vor allem, da Reisende noch immer vorsichtig sind bezüglich kurzfristiger Reisewarnungen oder Planänderungen.
  • Regionale Kanäle, einschließlich Kurzurlaub, HotelSpecials, CHECK24, feratel Deskline und TOMAS Travel, sind wichtig. Da die Mehrheit der Hotelbuchungen in Deutschland nach wie vor einheimischen Reisenden getätigt wird, empfiehlt der Report von Little Hotelier, auf lokalen Kanälen sichtbar zu bleiben.
  • Nischenkanäle, die spezifische Kunden aufgrund ihres Budgets oder ihrer Interessen anziehen, sind wertvoll, wie der Auftritt von Hostelworld beweist.

Juliet Ramzan weiter: „Jeder kleine Hotelbetrieb profitiert von seiner Einzigartigkeit, indem er seine eigene Mischung von Buchungskanälen aus den Hunderten von internationalen und nationalen Kanälen auswählt, mit denen Little Hotelier verbunden ist. Auf diese Weise steigern sie nicht nur ihren Umsatz, indem sie ein breiteres Spektrum an Kunden erreichen, sondern machen sich auch online sichtbarer und können ihre Provisionen senken, indem sie Gäste auf ihre Website locken.“

Für den vollständigen Report mit weiteren Analysen von Little Hotelier und allen Tipps und Hinweisen der Buchungskanäle, klicken Sie hier.

Weitere Artikel zum Thema

Jason Leung, Unsplash
Eine Geschäftsidee und das Motto eines Unternehmens können noch so gut durchdacht und genial sein, wer nicht weiß, wie man sie visuell in Szene setzt, läuft Gefahr, im Wettbewerb kaum wahrgenommen zu werden. Doch nicht[...]
rankingCoach
Die Herausforderungen der Coronakrise haben neben den offensichtlichen Nachteilen derweil auch positive Nebenwirkungen. So wurden viele Betriebe im Angesicht des Bankrotts zu neuen Lösungen gedrängt, welche auch nachhaltig für Umsatz sorgen können. Das Online-Marketing kann[...]
Pixabay
Das 9 Euro Ticket bringt Reisende seit dem 1. Juni quer durch die Republik. Egal ob von München ans Meer, von Berlin ins Allgäu oder von Köln an den Chiemsee. Für alle, die noch ein[...]
Aufmerksamkeit, Verkaufstalent und Wissen zum angebotenen Produkt zeichnen einen guten Service-Mitarbeiter aus.Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)
Ob als Begleitung zum Wein, als Aperitif oder als kalorienfreier Durstlöscher nach dem Essen – natürliches Mineralwasser ist Bestandteil jeder guten Getränkekarte. „Das attraktive Verhältnis von Einkaufs- und Verkaufspreis macht Mineralwasser zudem zum wichtigen Umsatzbringer“,[...]
Print-Produkte immer noch wichtigstux | Pixabay
Alles wird digitaler, doch die Werbung auf Papier hat noch immer nicht ausgedient. Vielmehr geht es um eine intelligente Verknüpfung von online- und offline-Kommunikation, findet Christian Würst, CCO von diedruckerei.de im Interview mit Gastgewerbe-Magazin.[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.