Die Bundesrepublik ist besonders attraktiv für Panamaer, denn beide Länder unterhalten eine rege Handelsbeziehung und viele deutsche Firmen sind dort vertreten.

Die Bundesrepublik ist besonders attraktiv für Panamaer, denn beide Länder unterhalten eine rege Handelsbeziehung und viele deutsche Firmen sind dort vertreten. (Foto: TripAdvisor)

Der Blick in die TripAdvisor-Daten zeigt, besonders im Kommen ist Deutschland bei Besuchern aus Panama. Im Jahresvergleich zeigt sich hier ein Interessensanstieg von über 80 Prozent. Auf Platz zwei folgt der wichtige Inbound-Markt China mit einem Wachstum von 16 Prozent. Auch Südkorea weist im Vergleich zum Vorjahr ein zweistelliges Wachstum auf. Ein Bindeglied zwischen beiden Staaten ist die große koreanische Gemeinde in Deutschland, die eine der größten in Europa ist. Zudem zählt die Bundesrepublik für Korea zu den wichtigsten europäischen Handelspartner. Am Beispiel Panama zeigt sich, wie schnell externe Faktoren den Tourismus beeinflussen können. Die Bundesrepublik ist besonders attraktiv für Panamaer, denn beide Länder unterhalten eine rege Handelsbeziehung und viele deutsche Firmen sind dort vertreten“, sagt Tom Breckwoldt, Territory Manager TripAdvisor for Business in der DACH-Region. „Solche Trends frühzeitig zu erkennen, bietet unabhängigen Hotels und B&Bs einen echten Vorteil. TripAdvisor ist die ideale Plattform, um Zugriff auf wertvolle Daten aus der Reise-Industrie zu erhalten und so potentielle Wachstumsfelder zu identifizieren.“

Konkurrenz – wohin, wenn nicht nach…?

Berlin und München stehen hauptsächlich mit internationalen Städten im Wettbewerb. Reisende, die auf TripAdvisor nach den beiden Zielen suchen, schauen gleichzeitig nach Angeboten in andere europäische Destinationen.

Berlin und München stehen hauptsächlich mit internationalen Städten im Wettbewerb. Reisende, die auf TripAdvisor nach den beiden Zielen suchen, schauen gleichzeitig nach Angeboten in andere europäische Destinationen. (Foto: TripAdvisor)

Die Studie analysiert zudem, welche Städte um die Gunst der Reisenden zu buhlen scheinen. Interessant zu sehen, Berlin und München stehen hauptsächlich mit internationalen Städten im Wettbewerb. Reisende, die auf TripAdvisor nach den beiden Zielen suchen, schauen gleichzeitig nach Angeboten in andere europäische Destinationen. Dabei schafft es Prag in die Top 3 beider Wettbewerbs-Kandidaten. Für Köln, Frankfurt und Hamburg geht es vornehmlich darum, innerdeutsche Konkurrenz aus dem Rennen zu werfen. International muss Hamburg Weltenbummler aus Amsterdam überzeugen, Frankfurt sollte Punkte gegen Paris sammeln. Die charmante Fehde am Rhein zwischen Köln und Düsseldorf spiegelt sich auch in den TripAdvisor-Daten wider: für Köln geht es in erster Linie darum, das Duell Kölsch gegen Altbier für sich zu entscheiden.

Welche Bundesländer sind gefragt – international und national?

Eine hohe Nachfrage bei den internationalen Globetrottern hat laut TripAdvisor-Daten Brandenburg geweckt, das mit einem Interessensanstieg im Jahresvergleich von 41 Prozent die Pole-Position übernimmt.

Eine hohe Nachfrage bei den internationalen Globetrottern hat laut TripAdvisor-Daten Brandenburg geweckt, das mit einem Interessensanstieg im Jahresvergleich von 41 Prozent die Pole-Position übernimmt. (Foto: TripAdvisor)

Eine hohe Nachfrage bei den internationalen Globetrottern hat laut TripAdvisor-Daten Brandenburg geweckt, das mit einem Interessensanstieg im Jahresvergleich von 41 Prozent die Pole-Position übernimmt. Nicht wirklich überraschend, hat doch Potsdam kürzlich bei den Travellers‘ Choice Awards für Reiseziele die immer beliebter werden, einen begehrten Platz in den europäischen Top 10 erzielt. Die Auszeichnung ist ein Trend-Indikator und basiert auf den Meinungen und Bewertungen der weltweiten TripAdvisor-User. Ausschlaggebend für die Aufnahme in die Liste sind der große Anstieg an positivem Feedback und das gewachsene Interesse der Reise-Community im Vergleich zum Vorjahr. Auf Platz zwei folgt das Saarland mit einem Interessensanstieg bei den globalen Reisenden von 40 Prozent. Das kleinste Bundesland kann vermutlich auch durch seine Nähe zu Frankreich und Luxemburg bei Europa-Reisenden punkten. Tourismus Saarland zu Folge überzeugt vor allem das naturnahe Angebot mit Wandern und Radfahren die Touristen. Auf dem dritten Platz liegt Sachsen-Anhalt. Das Bundesland verzeichnete 2014 laut eigenen Angaben ein Rekordjahr bezüglich der Übernachtungen und lag damit sogar über dem Bundesdurchschnitt, weitere Investitionen sind geplant. Ein cleverer Schachzug, wenn man das gestiegene Interesse der weltweiten Reisenden (38%) betrachtet.

www.tripadvisor.de