Anzeige

In 5 Schritten zum digitalen Erfolg – So finden Gastgeber den richtigen Softwarepartner

Welcher Gastronom träumt nicht davon, alle Mitarbeiter und Schichtpläne im Handumdrehen zu verwalten? Den Überblick über Prozesse und Personalkosten zu behalten wäre ein Kinderspiel. All das und noch viel mehr ist dank der Digitalisierung möglich: Sie beschleunigt Prozesse und ermöglicht es, den Arbeitsalltag neu zu denken. Doch wie kann die eigene Digitalisierung vorangetrieben werden? Mit der Hilfe von fünf Auswahlkriterien können Gastronomen die ideale Strategie entwickeln.
E2N
Anzeige

Kriterium 1: Eine nutzerfreundliche Software finden

Holen Sie sich für den Weg zum digitalen Erfolg Unterstützung, die Sie begleitet. Mit der richtigen Fachexpertise vereinfachen Sie Ihre Prozesse und sparen wertvolle Zeit sowie Geld. Wichtig ist aber, den richtigen Softwarepartner zu finden, der Ihre Bedürfnisse abdeckt. Dafür hat Luise Bickel fünf Kriterien herausgearbeitet, mit denen Sie einen guten Softwarepartner erkennen können. Luise ist bereits seit 2017 als Senior Sales Managerin bei E2N tätig und weiß als Expertin für digitalen Erfolg genau, worauf es ankommt.
Das Wichtigste zuerst: Die potenzielle Software sollte leicht zu bedienen sein und effizientes Arbeiten ermöglichen. Sie sollte außerdem besonders einprägsam sein, um beispielsweise auch nach einem längeren Urlaub einen reibungslosen Wiedereinstieg zu ermöglichen. All das lässt sich bereits in kürzester Zeit mit Hilfe eines (kostenlosen) Testaccounts überprüfen, den viele Anbieter zur Verfügung stellen.

Kriterium 2: Updates, Updates, Updates

Idealerweise sind die Softwareupdates für die Nutzer kostenlos, sodass Sie vom Fortschritt der Software ohne weitere Kosten profitieren. Zudem sollten neue und erweiterte Funktionen regelmäßig vom Anbieter hinzugefügt werden, sodass Sie immer up to date bleiben und die Software sich jeweils der aktuellen Situation anpasst. Achten Sie hier auch auf die Kompatibilität sowie die Stabilität der Software.

Kriterium 3: Eine Software – ein Preis

Im Optimalfall stellt Ihnen der Partner eine Software zur Verfügung, bei der keine versteckten Zusatzkosten anfallen. Sowohl die komplette Software mitsamt aller Funktionen als auch der Kundenservice sollten im Preis inbegriffen sein. Achten Sie darauf, dass keine versteckten Nachzahlungen auf Sie zukommen und fragen Sie gezielt nach, falls auf der Website keine konkreten Angaben stehen.

Kriterium 4: Den richtigen Partner finden

Um den richtigen Partner zu finden, sollten Sie sich zunächst über den Anbieter informieren. Beachten Sie dabei diese Punkte:

  • Fallen die Online-Bewertungen des Unternehmens gut aus? Hier lohnt es sich auch, einen Blick auf die Bewertungen der Mitarbeiter zu werfen, z.B. auf Seiten wie Kununu.
  • Gibt es einen Kundenservice, den Sie bei Unklarheiten erreichen können?
  • Ist eine Vertrauensbasis zwischen Ihnen und dem Anbieter geschaffen?
  • Zeigt sich der potenzielle Partner zuverlässig?

Diese Aspekte sind von besonderer Bedeutung, da sie auch die Basis für eine langfristig zufriedenstellende Zusammenarbeit darstellen.

Kriterium 5: Transparenz in allen Punkten

Ihr potenzieller Partner sollte offen und ehrlich kommunizieren und eine faire Preisgestaltung aufweisen. Zudem sollten Sie auch sicherstellen, dass die Software transparent gestaltet ist. Gibt es Möglichkeiten, die Software vor dem Kauf ohne Verpflichtungen zu testen? Haben Sie beim Erstkontakt das Gefühl, gut aufgehoben zu sein? Dies sind bereits die ersten guten Zeichen für eine gewinnbringende Zusammenarbeit.
Sie möchten mehr über Luises Profitipps erfahren und lernen, wie Sie die Digitalisierung gewinnbringend für Ihr Unternehmen nutzen können? Dann sehen Sie sich jetzt die Aufzeichnung von Luises Vortrag an und werden Sie zum digitalen Überflieger!

Zum Video

Digitale Potenziale erkennen und nutzen

Haben Sie Fragen zu den Inhalten des Webinars, die Sie persönlich besprechen möchten?
In einem unverbindlichen Gespräch kann Luise Bickel individuell auf Ihre Fragen eingehen und Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Mitarbeitermanagement mit E2N auf das nächste Level bringen: Für mehr Zeitersparnis, mehr Controlling und mehr Umsatz. Vereinbaren Sie jetzt eine kostenlose Online-Präsentation zu Ihrem Wunschtermin.

Weitere Artikel zum Thema

Coca-Cola
Daniel Osterloh, Director Key Account Management Außer-Haus-Markt (AHM) bei Coca-Cola, spricht über aktuelle Herausforderungen in der Gastronomie und den Neustart nach zwei Jahren Corona. Diese zwei Jahre Pandemie haben Spuren hinterlassen im Außer-Haus-Markt. Coca-Cola zeigt,[...]
Engin_Akyurt - pixabay.com
Zuckerwattewolken regnen in einer chinesischen Café-Kette in den Kaffee und den Italienern verhagelt es die Stimmung, wenn ihre traditionellen Gerichte verhunzt werden. Außerdem nutzen Geschäftsreisende immer häufiger virtuelle Kreditkarten und Wolfgang Fassbender ruft die Gastro-Mitarbeiter[...]
Mit Berichten Online-Marketing gezielt einsetzen.MicroStockHub | iStockphoto.com
Mit einem rollenbasierten Berichtswesen können Gastronomen und Hoteliers herausfinden, welche Onlinemarketing-Maßnahmen wirklich Umsatz bringen.[...]
Der erste Room-Shopping-Roboter verwöhnt die Gäste.Robotise
Serviceroboter wie JEEVES ermöglichen besseren Dienst am Kunden, entlasten das Hotelpersonal und steigern den Umsatz. Bereits in mehreren Hotels ist JEEVES der Münchner Firma Robotise im Einsatz. Er versorgt die Gäste nicht nur autonom mit[...]
Oracle
Eine Studie von Oracle belegt anhaltende Reiselust der Deutschen sowie ihre Vorliebe für technologiegestützte Service-Konzepte. So planen in den kommenden sechs Monaten fast 95 Prozent wieder einen Urlaub. Wohin und mit welchen Vorlieben für digitale[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.