Anzeige
Flo Hagena
E-Mobilität

E-Mobilität im Gastgewerbe: Mit Ladepunkten zum Besuchermagnet

Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein Elektroauto, unter anderem auch, weil sich immer mehr Unternehmen für E-Pkw als Dienstwagen entscheiden. Damit steigt auch der Bedarf in der Hotel- und Gastronomiebranche, den Gästen eine entsprechende Lademöglichkeit anzubieten. Schließlich wird dies sogar immer mehr zu einem Entscheidungskriterium für einen Hotel- oder einen Restaurantbesuch. Was gilt es bei der Planung von Ladeinfrastruktur zu beachten und wie lässt sich diese energie- und kostenoptimiert betreiben? Dazu äußert sich Florian Lüft, Director Business Development beim Ladespezialisten Envision Digital.

Timly
Digitalisierung

Mit dieser Inventar App bewahrt „Hafen & Hof“ den Überblick

Der Gewerbestandort „Hafen & Hof“ in Berlin bündelt diverse gastronomische und touristische Angebote. Damit der Gastbetrieb reibungslos läuft, sind große Mengen Verbrauchsmaterial, Möbel, Fahrzeuge, Geräte und Werkzeuge nötig. Den Überblick über all dies zu behalten, ist bei der Vielzahl an Gebäuden und beteiligten Personen herausfordernd. Wo sind welche Objekte? Wer nutzt wann was? Steht bald eine Wartung an? Fragen dieser Art beantwortet bei „Hafen & Hof“ seit 2020 die Inventar App von Timly.

Brivo
Technik & Ambiente

Fünf Risikofaktoren bei Zutrittsmethoden für Über-Nacht-Lieferungen

Mehr Sicherheit ist laut aktueller Studien der Hauptgrund, aus dem Immobilienbesitzer ihre Gebäude mit intelligenten Systemen aus den Bereichen SmartHome oder Zutrittskontrolle ausrüsten. Ein Anwendungsgebiet, bei dem sich die Vorteile besonders deutlich zeigen, sind die sogenannten „Dark Deliveries“. Bei vielen Betrieben, insbesondere Restaurants, Kantinen und Lebensmittelgeschäften, werden Waren häufig nachts geliefert. Eine Problematik ist jedoch die Zutrittsregelung für die Lieferanten und wechselnden Fahrer. Zutrittsmanagementexperte Brivo erläutert die Risiken und Herausforderungen bei Über-Nacht-Lieferungen, die zeigen, warum sich digitale Lösungen wie Mobile Credentials immer stärker durchsetzen.

Guestline
Digitalisierung

Tech-Trends 2023 – Das erwartet die Hotellerie im nächsten Jahr

Im Sommer 2022 erreichten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland fast Vor-Corona-Niveau, dennoch schauen viele Hoteliers aktuell nicht gerade hoffnungsfroh auf das neue Jahr. Denn der Spagat zwischen der Aufrechterhaltung der betrieblichen Effizienz und der Vermittlung eines echten Gastfreundschaftserlebnisses in Zeiten von Personalmangel zehrt weiterhin an den Nerven. Dies ist nur ein Thema, bei dem Technologie Hoteliers unter die Arme greifen kann, aber es gibt noch mehr Tech-Trends, die es im Blick behalten zu gilt. Welche, das weiß Stefan Schlachter, Director of Sales Europe beim Cloud-Hospitality-Lösungsanbieter Guestline.

Julia Koblitz, Unsplash
Nachhaltigkeit

Biogas oder Kompost? Was aus Speiseresten werden soll

Zurück in den Kreislauf: Karottengrün und Kohlblätter verrotten in der Kompostieranlage und werden zu wertvollem Humus, der auf Feldern neues Gemüse wachsen lässt. Oder man lässt sie in einer Biogasanlage zu Methan vergären und heizt und beleuchtet damit Häuser. Beides ist möglich. Doch was ist besser?

Lieblingsplatz Hotels
Digitalisierung

Lieblingsplatz Hotels setzt auf Robotic Kitchen

Unternehmensgründer Niels Battenfeld will eine Symbiose aus künstlicher Intelligenz und Mitarbeitern eingehen: Ziel ist, mehr Zeit für einen persönlichen Service am Gast zu gewinnen. Mit der Hilfe eines Robotors will er bereits im Frühling im neu eröffneten „Surf Rescue Club“ in Grömitz eine Robotic Kitchen in Betrieb nehmen.

Digitalisierung

Elle Hughes, Pexels
Personalplanung

Diese 5 Digitalisierungstrends wirken 2023 dem Fachkräftemangel entgegen

Insbesondere junge Generationen setzen auf moderne Arbeitsplätze und werden von veralteten Systemen sowie analogen Strukturen zumeist abgeschreckt. Wer also dem Fachkräftemangel entgegenwirken möchte, muss auf neue Verfahren und smarte Tools setzen. Michael Scheiblich, Experte und Lead Customer Success DACH der Personalplanungssoftware Planday, weiß, was die Hotel- und Gastronomiesparte im kommenden Jahr erwarten wird.

Tobit.Software
Digitalisierung

Digitaler Imbisswagen für die schnelle Küche

Die knallige grüne Farbe lässt bereits von weiten vermuten, dass dieser Imbisswagen etwas Besonderes ist. Tatsächlich gibt es kein Servicefenster für die Bestellung, sondern nur ein großes Display. Bestellungen und Bezahlung funktionieren hier ausschließlich digital, was die großen QR-Codes mit der Aufschrift „Bestellen“ auf dem Wagen verdeutlichen.

Nachhaltigkeit

Westfalia
Nachhaltigkeit

Geld ohne Verzicht – Tipps für optimalen Wareneinsatz

In Zeiten von Rohstoffknappheit und Energiepreiserhöhungen muss beim Einkauf für die Küche auf vielen Ebenen neu gedacht werden. Eine Umstellung des Wareneinsatzes ist ein guter Weg, die Preiserhöhungen abzufedern. Walter Rau, Hersteller der Dachmarke Westfalia, gibt Tipps hinsichtlich Backfette, die nicht nur für den Umsatz, sondern auch für die Umwelt gut sind.

ChargeOne
Nachhaltigkeit

Ladeinfrastruktur leicht gemacht: So begeistern Gastronomie und Hotellerie ihre Gäste

Mit einem attraktiven Ladeangebot auf den Parkplätzen im Freien oder in der Tiefgarage schaffen Hotelbetriebe und Gaststätten nicht nur einen wirklichen Mehrwert für ihre E-mobilen Gäste; vielmehr gehört der Ladeservice mittlerweile einfach dazu, um sich als innovatives und umweltbewusstes Unternehmen am Markt zu behaupten. Michael Moritz, Key Account Manager bei ChargeOne, erläutert die Vorteile für Gastgeber und Gäste.

Datenschutz

DSGVO

Lösch- kontra Aufbewahrungspflicht – so sollte zu Jahresbeginn gehandelt werden

Mit jedem Jahreswechsel sollten in der Geschäftsbuchhaltung die Unterlagen überprüft werden: Was kann weg und was muss aufbewahrt werden? Gar nicht so einfach, widersprechen sich doch bei manchen Dokumenten bei näherem Hinsehen Aufbewahrungs- und Löschfrist sogar. Unsere FAQ hilft bei den wichtigsten Fragen.

Maksim Goncharenok, Pexels
DSGVO

Bundesweiter Warntag: Mitteilungen auf alle Smartphones – welche Rolle spielt der Datenschutz?

Regelmäßig testen Bund und Länder sowie teilnehmende Kreise, Städte und Gemeinden ihre Warnmittel. Neben bereits etablierten Kanälen wie Radio und Fernsehen, Warn-Apps und Anzeigetafeln wird am 8. Dezember erstmals jeder Handynutzer direkt über sein Endgerät informiert. Aber welche Rolle spielt der Datenschutz hierbei und wie funktioniert der sogenannte Cell Broadcast?

Pexels Negative Space
Datenschutz

Warum Google-Dienste für Mehraufwand beim Datenschutz sorgen

Google bietet weit mehr als nur die bekannte Suchmaschine – neben der Office Lösung Google Workspace sind der E-Mail-Dienst Gmail und das Analysetool Google Analytics von Unternehmen genutzt besonders beliebt. Häufig wird jedoch (oft auch unbewusst) gegen Datenschutzbestimmungen verstoßen – Unternehmen sollten dringend die Nutzung der Google Dienste im Betrieb hinsichtlich des Datenschutzes überprüfen, um Verstöße und somit Bußgelder zu vermeiden.

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.