Anzeige
Anzeige

Recht & Finanzen

Kanzlei Kühn & Hudak
Rechtsratgeber

Anpassungspflichten bei Arbeitsverträgen ab August 2022

Eine kürzlich beschlossene Gesetzesänderung bedeutet einen Anpassungsbedarf für die meisten Arbeitgeber und betrifft Arbeitsverträge, die ab dem 01.08.2022 neu geschlossen oder geändert werden. Verstöße dagegen sind bußgeldbewehrt. Rechtsanwalt Clemens Maximilian Schneegans erläutert die neue Rechtslage und zeigt auf, welche Änderungen zu berücksichtigen sind.

WWS-Gruppe
Recht & Finanzen

Vermögensnachfolge: Vorsicht bei der Weitergabe von Gesellschaftsanteilen

Die gelungene Regelung der Vermögensnachfolge gehört zu den großen Herausforderungen einer Familie. Das gilt gerade in einer stark von Familienunternehmen geprägten Branche wie Hotellerie und Gastronomie. Dabei lauern viele Risiken. So kann es bei der Bewertung von vererbten GmbH-Anteilen leicht zu Reibereien mit der Finanzverwaltung kommen. Wie lässt sich dieses Problem lösen?

Elisa Ventur, Unsplash
Recht & Finanzen

Aus Ängsten wird man klug: So versichern sich deutsche Einzel- und Kleinunternehmer

Corona-Pandemie, Versorgungsengpässe, Energieknappheit, steigende Inflation und nicht zuletzt die Sorge vor einem Krieg. Die vergangenen Monate waren gekennzeichnet von Befürchtungen, wie sie seit Jahrzehnten im Bewusstsein der Gesellschaft keine so große Rolle mehr gespielt haben wie heute. Auch bei den deutschen Klein- und Kleinstunternehmern nisten sich Sorgen ein – insbesondere vor Gesundheitsausfällen und Krankheit. Aber wie lassen sich die Ängste am besten absichern?

Ricardo Gomez Angel, Unsplash
Recht & Finanzen

Verhaltenes Auftaktquartal 2022 auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt

Im Auftaktquartal 2022 wurden laut Colliers rund 450 Millionen Euro in Hotelimmobilien investiert. Nach einem starken Schlussquartal im vergangenen Jahr bedeutet das Ergebnis einen ruhigen Jahresauftakt für den Hotelinvestmentmarkt. Das Transaktionsvolumen liegt damit leicht unter dem Vergleichsquartal des vergangenen Jahres mit einem Volumen von rund 493 Millionen Euro. Mit der überaus starken Dynamik des gesamten gewerblichen Investmentmarktes, der einen Rekordjahresauftakt hinlegte, konnte die Assetklasse Hotel nicht mithalten.

F & B Support
Getränke

Mehrumsatz durch Erhöhung des Deckungsbeitrags für Getränke

Der mit Getränken erwirtschaftete Deckungsbeitrag reicht nicht aus um die Servicefachkräfte ausreichend zu bezahlen. Das wird die nächsten Jahre so bleiben, wenn keine Maßnahmen zur Erhöhung des Deckungsbeitrages bei Getränken und Serviceleistung ergriffen werden. Uwe Ladwig, Inhaber von F & B Support in Willich, zeigt die Möglichkeiten zur Steigerung des Deckungsbeitrags detailliert auf.

Kanzlei Menold Bezler
Corona-Krise

Ratgeber zu BGH-Urteil: Keine Entschädigung bei Massenschließungen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Gastronomen und andere Gewerbetreibende, die von flächendeckenden Betriebsschließungen oder -einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betroffen waren, vom Staat keine über die Soforthilfen hinausgehenden Entschädigungen verlangen können. Für viele weitere Kläger schwindet damit die Hoffnung auf zusätzliche Hilfen. Wie dieses Grundsatzurteil einzuschätzen ist, erläutert Rechtsanwalt Alexander Häcker.

ASW West e.V.
Rechtsratgeber

Wirtschaftsschutz ist auch im Gastgewerbe wichtig

Kriminelle Angriffe auf Unternehmen nehmen zu. Das reicht von Cyberattacken und Datenklau bis hin zu physischen Bedrohungen und Erpressungen. Das bedeutet: In Hotellerie und Gastronomie besteht hoher Bedarf an professionellen Sicherheitslösungen weit über physische Komponenten heraus. Der Wirtschaftsschutz ist damit für Unternehmen im Gastgewerbe ein wichtiger Bereich der Geschäftsstrategie.

WWS
Rechtsratgeber

Mehr Aufwand für Unternehmen: Gesetz regelt Befristungsrecht neu

Das „Gesetz zur Änderung des allgemeinen Befristungsrechts“ verschärft den Umgang mit Befristungen. Im Kern geht es unter anderem darum, dass sachgrundlose Befristungen nur noch 18 Monate statt zwei Jahre andauern dürfen. Auch Kettenbefristungen werden erschwert. Daher kann für Unternehmen im Gastgewerbe über alle Größen hinweg deutlicher Beratungsbedarf entstehen.

Crafting Future
Rechtsratgeber

Mehrweg in der Gastronomie – wie funktioniert es in der Praxis?

Die 2023 in Kraft tretende Mehrwegpflicht für Gastronom*innen haben wir in ihren Bestimmungen bereits im ersten Artikel unserer Mehrwegserie unter die Lupe genommen. In diesem zweiten Artikel klärt Jan Patzer, Geschäftsführer von Crafting Future, Fragen zum Ablauf des Mehrwegprozesses. Es geht dabei neben den Kosten, auch um den Vorgang der Pfandabrechnung, die geltenden Hygienevorschriften sowie die Entsorgung der Behältnisse.

No more posts to show
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.