Anzeige

Kavaliershaus Schloss Blücher: Wo der Chefkoch selbst gärtnert

Das Boutiquehotel Kavaliershaus Schloss Blücher hat sich mit seinem Restaurant »Klassenzimmer« zu einem kulinarischen Magneten in Mecklenburg-Vorpommern entwickelt. Chefkoch Gunnar Müller ist leidenschaftlicher Gärtner und baut in seinem Garten neben den Klassikern Tomate, Gurke und Paprika auch exotische Gewürze wie Szechuan-Pfeffer und Früchte wie rote Williams-Christ-Birnen an.
kavaliershaus-finckenersee.de
Anzeige

Firlefanz ist ihm fremd. Er selbst bezeichnet sich als »ehrlichen Handwerker«. Seine Kreationen sind fein komponiert und vor allem geschmacksintensiv. Und es ist kein Zufall, dass seine Küche im Kavaliershaus Schloss Blücher nicht nur die Hotelgäste, sondern auch Besucher aus der ganzen Region begeistert. Wie nur noch wenige Köche hat er einen täglichen und sehr persönlichen Bezug zu den Produkten, denn Gunnar Müller, Chefkoch des Hotels, baut in seinem großen, ja, fast riesigen Garten so ziemlich alles an, was schon beim Blick auf die Holz gefassten Beete Appetit auslöst: verschiedene Tomaten, Gurken, Paprika und Rüben in allen Farben, auch Spargel und Knoblauch und exotische Gewürze wie Szechuan-Pfeffer, Früchte wie rote Williams-Christ-Birnen, Heidelbeeren und Himbeeren und Erdbeeren. Wer im Hotelpark sitzt und Gunnar Müller dann mit seinem Fahrrad vorfahren sieht, auf dem Gepäckträger eine Kiste mit frischer Ernte, der kann es kaum abwarten, endlich im Restaurant Platz nehmen zu können.

Dass das Restaurant, in dem seine Gerichte kredenzt werden, Klassenzimmer heißt, ist im doppelten Sinne passend. Historisch, weil das gräfliche und von den Berliner Architekten Lena und Johanne Nalbach liebevoll restaurierte Gebäude zu DDR-Zeiten zeitweilig als Schule genutzt wurde. Und weil Gunnar Müller sagt, dass er beim Kochen nie fertig ist, sondern jeden Tag aufs Neue dazulernt. Der charmante Norddeutsche mit dem blonden Haar und den blauen Augen macht alles selbst, sein Rosa Gebratenes vom Rind auf Selleriepüree ist großartig, sein ofenfrisch duftendes Brot löst Kindheitserinnerungen aus, und die eigenen Kreationen von Konfitüre könnten auch in den Regalen Pariser Feinkostläden stehen. Mmmmhhh. Dass das Gemüse nicht nur auf den Tellern glänzt, sondern auch in der Luft baumelt, liegt an der Kunst, die das Restaurant Klassenzimmer schmückt: Unter der meterhohen Decke hängen »verbotene Früchte« der Wiener Künstlerin Theres Cassini. Sie lösen Heiterkeit aus und vor allem machen sie Lust aufs Essen. Große Lust auf Urlaub macht das Kavaliershaus Schloss Blücher ohnehin: Mit nur zwölf Suiten, dem großen Park und dem eigenen Seezugang bietet das Boutiquehotel viel Platz, Ruhe und eine angenehme Intimität.

Weitere Artikel zum Thema

apaleo
Der Hotel-Software-Experte und Apaleo-Gründer Uli Pillau gibt im Interview Einblicke in die Situation der finanziell geschwächten Hotelbranche. Außerdem erläutert er, wie seiner Meinung nach Hotels zukünftig, trotz Coronakrise, Gewinne erwirtschaften können. [...]
ViewApart | iStockphoto
Für den Besuch der Außengastronomie müssen die Gäste in vielen Bundesländern aktuell keinen Negativtest mehr als Zugangsvoraussetzung vorzeigen, zudem entfällt die Testpflicht für die Nutzung der Außengastronomie in vielen Landkreisen, in denen stabile Sieben-Tage-Inzidenzwerte von[...]
martin-dm | iStockphoto
Der Fachkräftemangel ist eines der drängendsten Probleme für Gastronomen in der ganzen Welt. Das bestätigt jetzt eine aktuelle Studie, die der Kassenanbieter Lightspeed in sechs Ländern, darunter Deutschland, durchgeführt hat. Überraschend: Im Gegensatz zu fast[...]
Testo
Das Qualitätsmanagement in Gastronomien, das nicht selten vom Chef persönlich übernommen wird, ist vielfältig und komplex: Sämtliche Hygienestandards und HACCP-Vorgaben müssen eingehalten werden. Digitale Systeme können hier optimal unterstützen. Der Experte Manuel Bednarz geht[...]
Der 31. Dezember ist ein wichtiges Datum für die Verjährung von Forderungen.ieang | iStockphoto.com
Der 31. Dezember ist ein wichtiges Datum für die Verjährung von Forderungen. Deshalb rät das Bremer Inkasso: Rechtzeitig tätig werden, denn das Jahresende kommt meist schneller als man denkt.[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.