Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist mehr als ein ,Nice to have‘

Nachhaltigkeit ist eines der Themen der Stunde. Dabei ist es nicht mehr nur das gute Gewissen, das die Unternehmer in Hotellerie und Gastronomie treibt. Wirtschaftliche Herausforderungen, aber vor allem die Anforderungen der Gäste, die auf eine nachhaltige Betriebsführung des Hotels oder Restaurants achten, zwingen viele Unternehmer zum Umdenken. Es ist höchste Zeit zu handeln.

Ob Mehrwegbecher to go, weniger Plastik in den Hotelzimmern oder der Wasserfußabdruck – die Möglichkeiten sind vielfältig und bringen Vorteile für Ihre Gäste, Ihr Geschäft und die Umwelt.
© PeopleImages - iStockphoto.com

Einer, der sich für mehr Nachhaltigkeit in der Gastronomie einsetzt, ist Matthias Tritsch, Gründer und Vorstand von Greentable e. V.  Der Verein will, dass nachhaltige Entwicklung zu einem festen Bestandteil im deutschsprachigen Außer-Haus-Markt wird. Warum? „Weil wir davon überzeugt sind, dass die Zukunft der Gastronomie in der Nachhaltigkeit liegt – ökologisch, ökonomisch und nicht zuletzt im „Mehr-Genuss“ für den Gast. Denn grüner schmeckt besser!“ Tritsch initiiert zahlreiche Projekte, unter anderem den von der UNO propagierten „Tag der nachhaltigen Gastronomie“, der im Juni 2018 erstmals auch in Deutschland ein Thema war, oder die Initiative „Restlos genießen“. Auf der Seite www.greentable.de erhalten Unternehmer aus dem Gastgewerbe vielfältige Unterstützung und Anregungen für den Einstieg in eine nachhaltige Unternehmensführung.

Um Ihnen den Einstieg in die Nachhaltigkeit zu erleichtern, zeigen wir Ihnen, wie einfach es sein kann, erste Schritte in ein umweltbewusstes Geschäftsmodell umzusetzen. Ob Mehrwegbecher to go, weniger Plastik in den Hotelzimmern oder der Wasserfußabdruck – die Möglichkeiten sind vielfältig und bringen Vorteile für Ihre Gäste, Ihr Geschäft und die Umwelt.

Was also ist zu tun?

  1. Das Thema Nachhaltigkeit gehört auf der Agenda ganz nach oben und darf sich nicht mehr von anderen Aufgaben verdrängen lassen. Und: Nachhaltigkeit ist Chefsache.
  2. Jeder Unternehmer sollte einen Plan aufstellen, welche Maßnahmen wichtig sind, und neben den Umsetzungswegen auch Termine für die Erfüllung definieren. Die Maßnahmen beginnen bei der baulichen Substanz (Beleuchtung, Heizung, Isolierung, Geräte) und gehen über Einkauf (regionaler und abfallvermeidender Einkauf) und Verarbeitung (Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung, sparsamer Ressourceneinsatz) bis hin zur Abfallwirtschaft (Vermeidung, Wiederverwendung, Recycling) und dem Umgang mit den Mitarbeitern (Wertschätzung).
  3. Die Kommunikation der Nachhaltigkeits-Maßnahmen sollte fester Bestandteil sein, denn Nachhaltigkeit ist nicht nur Umweltschutz, sondern auch Marketing.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Kaffeetasse aus Kaffeesatz Recycling mit sinnvollem Nutzen: Der Produktdesigner Julian Lechner hat ein Verfahren entwickelt, wie Kaffeesatz noch einmal verwendet werden kann.
Mit Servietten und Co. Kosten senken und die Umwel... Wo Einwegprodukte einerseits viel Abfall für den Betrieb bedeuten, können sie doch als nachhaltige Alternative dienen – ein gutes Gewissen am Gästetisch, reduzierte Energiekosten im Betrieb.
Energieeffizienz im Thüringer Wald Inmitten des Thüringer Waldes liegt das Hotel Ringberg. Seit das ursprünglich als Ferien- und Erholungsheim für Landwirte in der DDR errichtete Hotel im Besitz von Wolfgang F. Kanig ist, sorgt dieser mit Modernisierungen, Sanierungen und Umbauten dafür, dass das Hotel stets allen Ansprüchen der Gäst...
Klimafreundliches Essen Etwa 21 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland werden durch die Herstellung von Lebensmitteln erzeugt. Diese zu reduzieren, ist ein Ansatzpunkt der Klimateller-App, die Ende August an den Start geht. Seien Sie dabei und registrieren Sie sich jetzt schon unter www.klimateller.de.
Too Good To Go

Too Good to Go

Gemeinsam dafür sorgen, Lebensmittel vor dem Müll zu retten – dafür steht…

Tafelwasseranbieter mit umweltbewussten Partnern

„Weniger Plastik ist Meer.“ Eine erfolgreiche Kooperation bildeten Brita und die Wal-…
Das Creativhotel Luise ist einzigartig in seinem Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit.
Ben Förtsch

Check-In im Zeichen der Nachhaltigkeit

Ein Hotelier als Klima-Pionier – und dabei sieht man dem Creativhotel Luise…
Wer selbst elektrisch unterwegs ist, sollte überlegen, eine Ladestation auch für Gäste zugänglich zu machen und so direkt einen Pluspunkt im Angebots-Portfolio hinzuzufügen.
coffeekai - iStockphoto.com

Grün unterwegs

Immer häufiger sind Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs. Neben Tesla und Hyundai…
Durch schrittweise Modernisierung Potentiale ausschöpfen und die Energieeffizienz steigern.
Hotel Ringberg

Energieeffizienz im Thüringer Wald

Inmitten des Thüringer Waldes liegt das Hotel Ringberg. Seit das ursprünglich als…
rawpixel - pixabay.com

HOGA im Überblick – Wo die deutschen Kicker in Russland wohnen und was Gäste in der Türkei haben mitgehen lassen

Außerdem Thema der Woche: Fleisch aus Stammzellen, die Qual der Wahl beim…
Plastikstrohhalme müssen reduziert oder abgeschafft werden.
manfredrichter | Pixabay

Droht das Aus für Stohhalme und Plastikgeschirr?

Die EU setzt sich wieder einmal für die Umwelt ein. Die Schäden…
Praktisch, wiederverwendbar und optisch schön: Trinkhalme aus Glas.
HALM

Schluss mit Plastik: Zwei Hamburger Hotels setzen auf Glastrinkhalme

Etwa 600.000 Plastikhalme pro Jahr. So hoch war bis vor kurzem der…
ALPLA, Fotograf: Adi Bereuter

Kaffeegenuss und gutes Gewissen

Ökonomische, ökologische und soziale Anforderungen gewinnen immer mehr an Bedeutung für die…
Fairtrade von der Ernte bis zum Verpacken.
LENOX GmbH & Co KG

Nachhaltigkeit von der Bohne bis zur Tasse

Nachhaltigkeit und guter Kaffee gehören für immer mehr Gäste zusammen. So auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.