Suchmaschinenoptimierung

Top-Suchbegriffe, damit Sie gefunden werden

Immer mehr Gäste suchen im Internet nach einem Lokal für ein ausgefallenes Abendessen, für einen schnellen Kaffee oder für die Mittagspause. Das Örtliche hat analysiert, mit welchen Begriffen am häufigsten gesucht wird – und welche Keywords Gastronomen verwenden müssen, um gefunden zu werden.

SEO ist auch für die Gastronomie ein wichtiges Thema.
© FirmBee | Pixabay.de

Das Örtliche hat die Top-Suchbegriffe (Keywords) für sechs gängige Gastronomiebereiche zusammengestellt – und das auf Basis von knapp 28 Millionen Nutzern, die im vergangenen Jahr in Das Örtliche nach Unternehmen oder Dienstleistungen gesucht haben. Insgesamt steht die Suche nach Restaurants und Gaststätten auf Platz Zwei aller gewerblichen Suchen.

Das höchste Suchaufkommen im Gastronomiebereich entfällt auf die Rubriken „Restaurants“, „Bäckereien und Konditoreien“ sowie auf Pizzerien. Die Erhebung der Top-Suchbegriffe zeigt, dass es oft mehrere populäre Suchwörter gibt, die zum Gastronomiesegment passen. Im Bereich „Restaurants“ sind häufig genutzte Suchbegriffe „Gaststätten“, „Restaurants“, „Gasthaus“ oder „Gasthof“. Um die Trefferwahrscheinlichkeit zu erhöhen sollten diese Topbegriffe auch als Wortkombinationen eingesetzt werden, also beispielsweise die Kombination „Gaststätten Restaurants“, die an fünfter Stelle der Top-Suchbegriffe steht.

Bei den Suchen im Gastronomiebereich wird zudem oft auch die Mehrzahl verwendet, also nicht nur „Bar“, sondern auch „Bars“. Interessant ist darüber hinaus zu wissen, dass auch kleinere Tippfehler ihren Weg in das Ranking finden. So zum Beispiel „Pizzaria“ oder „Dömer“. Hilfreich kann außerdem ein Hinweis auf besondere Services sein, die man anbietet: so beispielsweise „Mittagstisch“, „Lieferservice“, „Sportsbar“ oder ein Verweis auf Spezialitäten wie „Burger“, „Brunch“ oder „Confiserie“.

Was kann der Gastronom konkret tun?

Keywords – auch Suchbegriffe oder Schlagwörter genannt – helfen dabei, online von den Nutzern besser gefunden zu werden. Wer häufig gesuchte Keywords in seiner Kommunikation nutzt, kann sich folglich mehr Sichtbarkeit verschaffen. Die Suchbegriffe können an verschiedenen Stellen eingesetzt werden und dienen als eine Art digitales Schaufenster:

  • Auf der Unternehmens-Webseite: Zum Beispiel im Bereich, der das Unternehmen beschreibt, aber auch auf Unterseiten, die verschiedene Dienstleistungen oder Produkte erläutern. Experten empfehlen je einen Suchbegriff pro Unterseite zu wählen. Für die Startseite zum Beispiel „Bäckerei“ plus Orts- und Namensangabe.
  • In den Inseraten bei Verzeichnisdiensten: Hier sollten die Eigenbeschreibungen und die Such-Keywords zielsicher ausgesucht werden.
  • In Werbeanzeigen: Auch hier helfen die Toplisten dabei, die richtigen Dienstleistungs-Schwerpunkte auszuwählen und aufzunehmen

Weitere Tipps für mehr Sichtbarkeit für kleine und mittelständische Unternehmen finden Sie auf dasoertliche.de

Die Top-Begriffe im Überblick

Bereich Restaurants, Pizza und Imbiss

In der Kategorie „Restaurants“ stehen auf den ersten drei Plätzen die Suchbegriffe „Gaststätten“, „Restaurants“ und „Restaurant“. Singular und Pluralformen bzw. Kombinationen wie „Gaststätten Restaurants“ und Bezeichnungen für regionale Küchen wie „China Restaurant“ oder „Griechisches Restaurant“ rangieren in den Top 15 der Suchbegriffe.

Bereich Cafés

In der Kategorie (Eis-)Cafés und Bistros rangieren auf den vorderen Plätzen Suchbegriffe wie „Cafe“, „Cafés“ und „Eiscafe“.  Fremdsprachliche Zeichen wie beim „Café“ entfallen häufig bei den Suchen, was in der Keyword-Auswahl zum Beispiel auf der Webseite berücksichtigt werden sollte. Besonderheiten wie „Brunch“ oder „Teestube“ sind ebenfalls erwähnenswert, da unter den Top-15-Begriffen in der gewerblichen Suche.

Bereich Bars & Kneipen

Im Bereich „Bars, Kneipen & Pubs“ sind die populärsten Suchbegriffe „Kneipen“, „Bar“ und „Bars Lounges“. Neben Singular- und Pluralversionen der Begriffe erfreuen sich auch die besonderen Angebote im Suchverhalten der Konsumenten: Wer z. B. eine „Sportsbar“, „Lounge“, „Cocktailbar“ oder „Dart Kneipe“ betreibt, für den empfiehlt es sich, diese Begriffe auch aktiv in seiner Kommunikation zu verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der richtige Umgang mit Bloggern und Influencern Im Januar kochte die Geschichte hoch: Der Chef eines irischen Luxushotels ging mit der allzu dreisten Anfrage einer englischen Bloggerin nach einer kostenlosen Luxus-Übernachtung an die Öffentlichkeit, die er ähnlich dreist ablehnte. Was folgte, war ein medialer Shitstorm sowohl gegen das Hotel als ...
Life-Of-Pix | Pixabay

Der richtige Umgang mit Bloggern und Influencern

Im Januar kochte die Geschichte hoch: Der Chef eines irischen Luxushotels ging…
Das Teamrund um die ArtNight und Impression einer kreativen Nacht.
ArtNight

Kunstworkshops für mehr Umsatz und glückliche Gäste

Ob NoShows, Bundesliga oder einfach, weil es ein Wochentag ist: Es gibt…
Goingsoft hat speziell für den professionellen Einsatz in der Hotellerie eine eigene TV-Lösung konzipiert.
goingsoft

Infotainment neu gedacht

Wissen Sie, was im Internet über Sie gesagt wird? Und wenn ja, wissen Sie, wie Sie mit diesem Feedback umgehen sollen?
Physicx - iStockphoto.com

Auf Feedback richtig reagieren

Lob oder Kritik – in den sozialen Netzwerken wird immer mehr über…
Annelie Lamers | acabus Verlag, Daria-Yakovleva | Pixabay.de

Verlosung! Gewinnen Sie eins von 3 Exemplaren „Ist das Gemüse auch vegan?“

Lesen Sie hier einen (gekürzten) Auszug zum Thema Bewertungsportale mit Olli Gastronomicus…
Achten Sie auf ansprechende Werbemittel in ihrem Betrieb.
tasza_natasha - iStockphoto.com

Marketing am Morgen: So wird das Frühstück berühmt.

Ein gutes Angebot sollte auch entsprechend angepriesen werden. Kleine Marketing Kniffe, die…
Mit Tafelkunst die Gäste begeistern – wir zeigen Ihnen, wie es geht!
VEGA

Tafelkunst leicht gemacht – Tipps und Tricks zum kreativen Beschriften

Tafeln als Unikat, gestaltet von Hand, sind eine perfekte Visitenkarte und ein…
qimono | Pixabay.de

Frag die Experten: Gäste-WLAN

Das Thema Gäste-WLAN ist immer noch ein Dauerbrenner in der Branche. Die…
Nutzen Sie Facebook für Ihr Online-Marketing.
ismagilov | iStockphoto.com

Facebook-Marketing für Gastronomen – zukunftsfähiges und überzeugendes Onlinemarketing

Seit 2004 ist das soziale Medium Facebook am Netz und erfreut seine…
Aufmerksamkeit, Verkaufstalent und Wissen zum angebotenen Produkt zeichnen einen guten Service-Mitarbeiter aus.
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)

Mineralwasser optimal in Szene gesetzt

Ob als Begleitung zum Wein, als Aperitif oder als kalorienfreier Durstlöscher nach…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.