Management

Tourismusfaktor Popmusik

Welche Rolle spielt die Musikkultur im touristischen Angebot einer Region? Welche Festivals, welche Clubszenen, welche Genres und Künstler prägen eine Stadt und sind Anreize für Reisende? Und wie kann man die lokal verwurzelten, kreativen musikalischen Potentiale und Schätze touristisch erfahrbar machen?

Musik wird als Wirtschaftsfaktor für das Gastgewerbe immer wichtiger.
© FirmBee | iStockphoto.com

Diese und weitere Fragen werden am 29. August im Hotel Pullman Cologne im Rahmen der Music Tourism Convention zusammen mit über 20 Referenten aus der ganzen Welt in Panels und Round Tables diskutiert. Mit Spannung werden außerdem die Präsentationen beispielhafter Musiktourismus-Projekte erwartet, etwa aus der Stadt der Beatles, Liverpool, aus Mississippi, der Heimat des „King of Rock ’n’ Roll“ Elvis Presley, aber auch aus NRW, das mit dem innovativen Stadtentdeckungsprojekt „Sound of #urbanana“ per Web-App an pophistorisch bedeutsame Orte in Köln, Düsseldorf und im Ruhrgebiet führt. In weiteren Vorträgen berichten Experten aus Kobe, Sydney oder Manchester über andere Vorbilder aus der Praxis bevor am Abend die Eröffnung der 15. c/o pop ansteht.

Spielen Konzerte und Musikveranstaltungen für Ihr Geschäft eine Rolle?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Von der Theorie zur Praxis – Zusatztag in Düsseldorf

Mit einem eigens zusammengestellten Programm ergänzt Düsseldorf Tourismus die Music Tourism Convention am darauf folgenden Tag, 30. August. Die nationalen und internationalen Experten erleben vor Ort aus erster Hand, wie Popmusik-Historie in ein modernes Tourismuskonzept eingebunden werden kann. Düsseldorf, die Stadt von weltweit bekannten Bands wie Neu!, Kraftwerk oder den Toten Hosen, macht mit der Web-App erstmals legendäre Studios, Clubs und Kneipen zugänglich. Bei einem musikalischen Stadtrundgang zwischen Salon des Amateurs, Ratinger Hof und Kunstakademie erklären die Düsseldorfer Musikbuchautoren Michael Wenzel und Rüdiger Esch, warum eine relativ kleine Stadt so viel einflussreiche Popmusik hervorgebracht hat.

Vor Köln fanden sich Vertreter aus Tourismus, Musik und Wissenschaft für die ersten zwei Music Tourism Conventions zunächst im englischen Liverpool und anschließend im US-amerikanischen Franklin in Tennessee zusammen. Es etablierte sich ein Kongressformat, das für Organisatoren von Festivals und Konzerten sowie für lokale Club- und Musiker-Netzwerke ebenso spannend ist wie für Reiseveranstalter, Touristiker, Stadt- und Eventmarketing-Experten. Denn neben den „normalen“ Sehenswürdigkeiten sind es zunehmend auch die musikalischen Highlights, die Touristen als Anreiz für Trips in Städte, Regionen und oft sogar in auch andere Länder dienen. Dieses jeweilige Potenzial zu entdecken und touristisch erfahrbar zu machen, ist die Herausforderung, bei der die Music Tourism Convention ihre Teilnehmer unterstützen möchte.

> Zum Event

Das könnte Sie auch interessieren:

No-Deal-Brexit-Szenario – Die Bedeutung für den To... Im Jahr 2016 wurde es entschieden, am 29. März 2019 ist es so weit: Das Vereinigte Königreich tritt aus der Europäischen Union aus. Der sogenannte Brexit hat schon seit dem Referendum drastische Folgen für Großbritannien gehabt, zu denen vor allem sinkende Aktienkurse und wirtschaftliche Verluste ge...
So wird gebucht: Montag ist Business-Tag Das Hotelportal HRS hat das Buchungsverhalten der Kunden analysiert. Dabei kam heraus: Der typische Geschäftsreisende bucht für eine Nacht ein Einzelzimmer im 3-Sterne-Hotel in Berlin. Das ist nicht unbedingt überraschend. Doch HRS hat auch untersucht, wie die Vorausbuchungsfristen sind oder an welc...
HOGA im Überblick – Hotel gibt Sterne zurück und ... Aber keine Sorge – nur während des Großbrandes im Londoner Mandarin Oriental. Dafür legen die Moskauer Hoteliers zum WM-Finale einiges drauf: Vervierfachung der Zimmerpreise! Außerdem: Malle Jens will angeblich Hotelier werden und Hotels stornieren AfD-Zimmer.
100 % Familienurlaub: Wieso das Konzept „No Single... Das Konzept, nur Familien mit Kindern in einem Hotel zu beherbergen, klingt zunächst zweifelhaft. Es bringt jedoch einige Vorteile für den Hotelier und seine Gäste mit sich.
Bei Chlorgas-Unfällen gilt schnelles Handeln
Marisa_Sias | Pixabay.de

Was tun bei Chlorgas-Austritt im Hotel-Schwimmbad?

Chlorgas-Unfälle kommen immer wieder in Hotel-Schwimmbädern vor. Gründe dafür sind unsachgemäßer Umgang…
Zusammenhang Bitcoins und Kryptowährung.
geralt | Pixabay

Kryptowährungen: Chancen in der Gastronomie

Nachdem der erste Hype nun verflogen ist, stellt sich die Frage: Was…
rawpixel - pixabay.com

HOGA im Überblick –  Das Aus für Henssler und Wimdu, Neustart für Sleepero und Oyo

Mit Oyo will ein Inder die größte Hotellkette der Welt schaffen, früher…
TheAngryTeddy - pixabay.com

HOGA im Überblick – Vegetarisches Restaurant mit Stern und Burger-Bude mit Hotel

Hans im Glück dehnt sein Geschäftsfeld aus und neben 2 vegetarischen Sternerestaurants…
Anton Schmaus in seinem New York inspiriertem Sticky FIngers.
Florian Hammerich

DFB-Koch Anton Schmaus: „Ich bin Baustein in einem riesigen Getriebe“

Seit dem vergangenen Jahr steht der Sternekoch Anton Schmaus aus Regensburg bei…
Engin_Akyurt - pixabay.com

HOGA im Überblick – Von Starbucks zum Präsident und Hotelportale wieder in der Kritik

Die Dänen holen nicht nur den Titel bei der Handball-Weltmeisterschaft sondern auch…
#grünaufgetischt
congerdesign | Pixabay

Jetzt mitmachen: Tag der nachhaltigen Gastronomie

Der 18. Juni steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. An diesem Tag…
Mit gutem Beispiel geht Meliá Hotels International voran und schafft weltweit in seinen Hotels bis Ende 2018 Plastik-Einwegprodukte ab.
Meliá Düsseldorf

Umwelt-Ziel: Keine Plastik-Einwegprodukte mehr im Hotel

Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio über 380…
Marschierten für die Rettung der Branche durch München: Weinbaupräsident Arthur Steinmann, Bezirksvorsitzender Hans Jürgen Nägerl, Schriftführer Ralph Barthelmes, der Münchner Kreisvorsitzende Conrad Mayer, DEHOGA Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer, Landesgeschäftsführer Thomas Geppert, Bundes-Geschäftsführerin Ingrid Hartges, Vizepräsident Andreas Brunner, Bezirksvorsitzender Johann Britsch und Stefan Wild, Vorsitzender des Fachbereiches Hotellerie (von links).
Andreas Türk

Das bayerische Gastgewerbe demonstrierte Stärke und Geschlossenheit

Es kommt nicht alle Tage vor, dass die Unternehmer einer ganzen Branche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.