Nachhaltigkeit

Umwelt-Ziel: Keine Plastik-Einwegprodukte mehr im Hotel

Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio über 380 Häuser umfasst, wird bis Ende des Jahres Plastik-Einwegprodukte in all ihren Hotels abschaffen. In einem laufenden Prozess werden Plastikflaschen, Becher, Tüten, Strohhalme und Untersetzer durch biologisch abbaubare oder umweltfreundliche Alternativen ersetzt.

Mit gutem Beispiel geht Meliá Hotels International voran und schafft weltweit in seinen Hotels bis Ende 2018 Plastik-Einwegprodukte ab.
© Meliá Düsseldorf

Gasterlebnis und Umweltschutz im Einklang

Diese Maßnahme führt zu einer Einsparung von über 15 Tonnen CO2-Emissionen, die jährlich durch die Müllentsorgung entstehen. Allein in 2017 wurden über 22 Millionen Plastikflaschen in den weltweiten Hotels der Kette entsorgt. Meliá möchte mit diesem Schritt auch die jährlich rund 30 Millionen Gäste in seinen weltweiten Häusern für diese Thematik sensibilisieren. Gabriel Escarrer, Executive Vice President und CEO von MHI ist überzeugt davon, „dass das Gasterlebnis mit einem respektvollen Umgang mit der Umwelt in Einklang stehen muss. Die Verschmutzung durch Plastik ist eine weltweite Herausforderung, die alle Winkel der Welt betrifft. Der Tourismus ist abhängig von der Nachhaltigkeit von Destinationen und dies ist uns als führender Resorthotelkette sehr bewusst. Der Kampf gegen den Klimawandel und die Reduzierung von Emissionen ist seit Jahren fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie, in deren Rahmen wir uns auch zur Einhaltung der auf der Klimakonferenz in Paris formulierten Vorgaben verpflichtet haben.“

Tourismusbranche in der Verantwortung

Auf dem Index der britischen Nonprofit-Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) wird Meliá als eines der weltweit führenden Unternehmen im Kampf gegen den Klimawandel genannt, da die Kette beispielhaft versucht, ihre Auswirkungen auf den Planeten zu reduzieren. Laut Global Risk Report stehen vier von fünf der größten Risiken für die Tourismusbranche in den kommenden zehn Jahren in Zusammenhang mit dem Klimawandel und reichen von extremem Wetter bis zu Wasserknappheit. MHI ist sich der zentralen Rolle der Tourismus-Branche im Kampf gegen den Klimawandel sehr bewusst und fest davon überzeugt, dass Unternehmen in Zusammenarbeit mit Institutionen und der Gesellschaft im allgemeinen eine sehr wichtige Rolle übernehmen müssen, um die von den Vereinten Nationen formulierten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erfüllen.

Wie auch in der Gastronomie der Wandel stattfinden kann, lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Abfallwirtschaft, Lebensmittelverschwendung und de... Die Abfallwirtschaft in Hotellerie und Gastronomie ist im Hinblick auf Lebensmittelverschwendung, Nachhaltigkeit und das aktuell drohende Verbot von Plastikstrohhalmen ein großes Thema. Im Interview erläutert Gilian Gerke, Professorin im Fachbereich Wasser, Umwelt, Bau und Sicherheit, Arbeitsbereich...
Jetzt mitmachen: Tag der nachhaltigen Gastronomie Der 18. Juni steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. An diesem Tag haben die Vereinten Nationen den „Tag der nachhaltigen Gastronomie“ ausgerufen – eine Chance für alle Gastgeber, um auf ihre eigenen Aktivitäten in diesem Bereich aufmerksam zu machen.
„Auch kleine Schritte führen zum Erfolg“ Interview mit Gilian Gerke, Professorin an der Hochschule Magdeburg-Stendal, über Nachhaltigkeit, die Ressource Wasser und den vermeintlichen Umweltsünder Kunststoff.
Merkblatt zur Elektromobilität Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat in einem kostenfreien Merkblatt für die Hotellerie aktuelle Informationen zur Elektromobilität aufbereitet, um den Unternehmern den Einstieg in das Zukunftsthema mit Praxistipps zur Ladeinfrastruktur und zu Fördermöglichkeiten zu erleichtern.
Die WM 2018 in Russland steht vor der Tür. Diese Richtlinien müssen Sie beachten.
robci95 | Pixabay.de

Fußball-WM 2018: Diese Richtlinien müssen sie beachten

Bald rollt der Ball wieder: Vom 14. Juni bis 15. Juli treffen…
Idyllisch, nachhaltig und mit durchdatem Konzept: Das Landhotel Saarschleife.
TZS / phormat.de | Eike Dubois

Gelebte Nachhaltigkeit an der Saarschleife

Das Motto „Zukunft mit Herkunft“ beschreibt den ökologischen Weg des Landhotels Saarschleife.…
Dass Seife und Kosmetikartikel nach der Abreise nicht mehr im Zimmer sind, ist schon fast Alltag in der deutschen Hotellerie. Doch die Studie von Wellness Heaven, bei der über 1000 Hoteliers aus dem 4- und 5-Sterne-Bereich befragt wurden, hat gezeigt, dass die Mehrheit der Gäste Handtücher und Bademäntel klaut.
Vectorios2016 - iStockphoto.com

Diebstahl: Wenn Gäste lange Finger bekommen

Die Hausdame im 4-Sterne-Hotel staunte nicht schlecht: Wo gestern noch ein bequemer…
Die Tische bleiben trotz Reservierung leer – was tun?
ismagilov | iStockphoto.com

Wenn Tische einfach leer bleiben…

Die Reservierungen stehen, das Team ist bereit für einen ausgebuchten Abend. Doch…
Digitaler Nachlass muss auch geregelt werden.
ManuelSousa | iStockphoto.com

Letzter Wille zu Passwörtern und Co.

Viele Firmeninhaber regeln zwar ihr Erbe, doch an den digitalen Nachlass denken…
E-Mobilität ist eines der relevantsten Themen für die Branche
paulbr75, Pixabay | IHA

Merkblatt zur Elektromobilität

Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat in einem kostenfreien Merkblatt für die Hotellerie…
Public Viewing
Marcel Katz

Public Viewing lebt – Tipps für die Gastronomie

Public Viewings in Deutschland – 2018 meist ein wirtschaftliches Risiko für Gastronomen…
Trinkhalme aus Glas sind eine sinnvolle Investition in die Zukunft.
HALM

Mit dem Glastrinkhalm gegen Plastikmüll

Weltweit werden täglich rund 3 Millionen Plastiktrinkhalme weggeworfen. Eine schlechte Bilanz, die…
Cocktails, Tapas und Design - Bolero erfindet sich neu.
Bolero Holding GmbH

Bolero erfindet sich neu

Im Zuge der geplanten bundesweiten Expansion präsentiert sich die Restaurant- und Barkette…
kalhh - pixabay.com

HOGA im Überblick –  So gelingt der Umgang mit schwierigen Kunden und der Trinkgeldzuwachs.

Im Stimmungshoch sind Hüttenwirte dank hoher Umsätze und Red Bull mit eigens…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.