Suche

Weiterbildung 3.0: persönliches Engagement zählt, digitale Fortbildungsmöglichkeiten als sinnvolle Ergänzung

diavendo setzt als Personalentwickler für die Hotellerie weiterhin auf Präsenz im Rahmen von Seminaren. Die neu eingeführte E-Academy dient als Ergänzung und bietet den Unternehmen mehr Flexibilität.
Bernhard Patter; Steffen Schock
Anzeige

Firmengründer Bernhard Patter und Mitinhaber Steffen Schock offerieren Hoteliers ab sofort Trainings-Schecks, die nicht nur jederzeit an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können – auch ein preislicher Vorteil soll als Anreiz dienen, um für die Mitarbeitenden auch zukünftig professionelle Weiterentwicklungsmöglichkeiten bereithalten zu können. Der ehemalige IFH-Vorstand und Gründer von diavendo Bernhard Patter greift dabei unter anderem auf Altbewährtes zurück: „Wir haben damals ein Scheck-System erfolgreich am Markt eingeführt, was sich in der Branche einer größeren Beliebtheit erfreute. Dieses System ist durch uns nun weiterentwickelt worden. An die neuen Anforderungen der heutigen Zeit angepasst, zu denen vor allem ein schnelles Reagieren auf Veränderungen gehört, verbinden wir unsere vielfältigen Trainingsangebote mit der Online- und Offline-Welt. Ohne aber an Persönlichkeit zu verlieren. Denn genau das ist unsere Stärke und sorgt für den gewünschten Erfolg sowie einer spürbaren Motivation bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

„Unsere E-Academy umfasst zukünftig rund 30 verschiedene Themen. Wir wollen das persönliche Weiterbildungserlebnis mit Hilfe von interaktiven Live-Web-Trainings auch online abbilden. Ziel ist eine möglichst realistische Trainingssituation durch den Einsatz von zukunftsweisender Technologie. Also keine Webinare, sondern richtige Trainings. Mit Spezialisten für Konferenztechnik haben wir gemeinsam ein Konzept für zwei voll ausgestattete Studios, die jeweils – neben hochwertiger Ton- und Lichttechnik – über vier Kameras verfügen. So lassen sich die Coaches während ihrer Trainings sogar lebensgroß darstellen. Zahlreiche Details, wie beispielsweise der bewusste Einsatz von Papierflipcharts anstatt der Verwendung eines Whiteboards, sollen für eine weitestgehend realistische Situation sorgen“, so Mitinhaber von diavendo Steffen Schock.

Unter dem Motto „Raffiniert – Traditionell – Digital“ erweitert diavendo seine Weiterbildungsmöglichkeiten. diavendo versteht sich herbei weiterhin als hochwertige Manufaktur für maßgeschneiderte Fortbildungsmaßnahmen und Weiterbildung der Mitarbeitenden. Aufgrund von Personalfluktuation und Änderungen in der Aufstellung der Teams sind auch nach einer internen Schulung Hoteliers immer wieder gefragt, beispielsweise einzelne neue Team-Mitglieder separat zu schulen. Hier setzt das ganzheitliche Off- und Online-Angebot von diavendo an. Interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Betrieben haben nun die Möglichkeit, von den Inhalten der diavendo-Trainings zu profitieren. Für diese Angebote können die neuen Trainings-Schecks flexibel und den aktuellen Bedürfnissen entsprechend unterschiedlich eingesetzt werden.

„Aber eines muss uns allen bewusst bleiben: Nur online trainieren ist wie nur online Sex haben. Doch online ist und bleibt eine Befriedigung eben nicht wirklich befriedigend. Bei uns soll es das anregende Vorspiel sein. Nicht mehr und nicht weniger“, ergänzt Bernhard Patter.

Weitere Artikel zum Thema

stockcam | iStockphoto
Der Kartellsenat des Bundesgerichtshofes hat nun auch die „engen“ Bestpreisklauseln des Buchungsportals Booking.com als unvereinbar mit dem Kartellrecht erklärt und das gegenteilige Urteil des 1. Kartellsenat des Oberlandesgerichtes Düsseldorf vom 4. Juni 2019 aufgehoben. Damit[...]
phive2015, iStockphoto
Mitten in der Coronakrise zeichnen sich bereits erste Trends für Transformationen im Hotelbereich ab. Das bestätigen die Teilnehmer einer Onlinepressekonferenz, die das Berliner Beratungsunternehmen RUECKERCONSULT unter dem Titel „Bedarf und Chance zur Umnutzung von Hotels[...]
Tierra Mallorca, Unsplash
Im ersten Halbjahr 2023 wurden in Deutschland rund 369 Millionen Euro in Hotelimmobilien investiert, was gleichbedeutend mit dem niedrigsten Halbjahresergebnis seit 2012 ist. In den Monaten April bis Juni wurden nur rund 128 Millionen Euro[...]
Tale-Yazdi
Lüftungsanlagen in Küchen dienen dem Arbeitsschutz und sollen dort ein zumindest akzeptables Raumklima erzeugen. Was insbesondere bei der Raumlufttechnik von gewerblichen Küchen zu beachten ist, erklärt Dipl.-Ing. Georg Tale-Yazdi, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für[...]
Tim Douglas, Pexels
Digitale Tools, Ghost Kitchen, Pre-Ordering und Pre-Payment sowie Hygienekonzepte – die Digitalisierung hält in allen Bereichen der Branche Einzug und hilft Gastronom:innen, wettbewerbsfähig zu bleiben. Lothar Menge von kollex zeigt vier Trends, die die Branche[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.